Formulare Einkommensteuererklaerung 2012 Nrw

Formulare Einkommensteuererklaerung 2012 Nrw

Steuererklärung jetzt online erstellen:
Ihre Rückerstattung sofort berechnen

  • lohnsteuer-kompakt  Rückerstattung 1.254 Euro im Durchschnitt pro Nutzer!
  • lohnsteuer-kompakt  Einfache Dateneingabe mit Anleitung und Daten-Check
  • lohnsteuer-kompakt  Topaktuelle Steuerspartipps und Checklisten
  • lohnsteuer-kompakt  Höchste Sicherheit durch Datenverschlüsselung
  • lohnsteuer-kompakt  Sofortiger Einstieg ohne Installation
  • lohnsteuer-kompakt  Schon über 115.000 Kunden

Mit Lohnsteuer kompakt testen Sie kostenlos, wie viel Geld Sie sofort vom Staat zurück verlangen können.

1. Beantworten Sie das schnelle Interview zum Steuern sparen:

Wie bei einem guten Steuerberater werden nur die nötigsten Fragen gestellt und Ihre Steuer-Erleichterungen gefunden.

2. Sehen Sie, wie viel Geld Ihnen vom Staat zusteht:

Unser Rechner zeigt Ihnen gratis, wo Sie Steuern sparen wie viel Geld vom Finanzamt Sie erwarten können. Durchschnittlich werden über 1.250 Euro erstattet.

3. Sichern Sie sich Ihre gesetzlichen Ansprüche:

Mit nur einem Klick wird Ihre Steuererklärung fertig gestellt. Je nach Wunsch: Fertige Steuerformulare zum Ausdruck oder Online-Übermittlung per ELSTER ans Finanzamt.

Die Lohnsteuer kompakt Garantie:

Wir berechnen Ihre Steuer-Erstattung garantiert kostenlos.
Ihre Steuererklärung wird damit gratis für Sie erstellt. Unser Extra-Service: sichere Übermittlung direkt ans Finanzamt oder Ausdruck der vollständigen Steuererklärung. Nur hierfür fallen einmalig 14,99 Euro an. Kein Abo!

Steuererklärung jetzt kostenlos anmelden

Ich bin mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung einverstanden.

Trusted Shops Trusted Shops mit
Käuferschutz.
Finanztest "Datenschutz: Gut"
Finanztest (03/11)
ELSTER ELSTER gem. § 3 StDÜV
Vom Finanzamt anerkannt
c\'t "Das weckt (…)
Vertrauen." c\'t (05/10)
Datenschutz
MacLife "...angenehm gestaltete Benutzeroberfläche"
MacLife (03/11)

Formulare Einkommensteuererklaerung 2012 Nrw mit Lohnsteuer kompakt Auch wenn Sie keine Steuererklärung abgeben müssen: Holen Sie sich Ihr Geld zurück und füllen Sie leicht Ihre Steuererklärung online aus. Bequem, schnell und sicher!

Sofort starten ohne Installation

Lohnsteuer Kompakt funktioniert mit allen Browsern und Betriebssystemen. Keine Software-Installation oder Updates – Sie sind immer auf dem neuesten Stand der Gesetze.

Höhere Steuererstattung – mehr Geld für Sie

Steuertipps, Hilfetexte und Checklisten helfen Ihnen bei der Steuererklärung und beim Steuern sparen. Und das Geld für teurere Steuerprogramme sparen Sie auch! Außerdem profitieren Sie von wertvollen Tipps, die Ihnen die Software vom Finanzamt verheimlicht.

Fast alle Einkommensarten - von Lohn- bis Kapitalertragssteuern

Mit Lohnsteuer Kompakt können Sie Ihre private Einkommensteuer-Erklärung („Lohnsteuer-Jahresausgleich“) schnell und komfortabel erstellen, optimieren und ans Finanzamt übermitteln.

Einfach loslegen und schnell abgeben – komplett online oder mit fertigen Formularen

Ihre Angaben werden einfach abgefragt und die Steuererstattung schnell berechnet. Zum Ausdruck werden alle Steuerformulare automatisch ausgefüllt. Oder Sie senden die Daten einfach online per ELSTER ans Finanzamt.

Bezahlung erst bei Abgabe!

Erst wenn Sie Ihre Steuerunterlagen ausdrucken oder online übermitteln zahlen Sie die einmalig geringe Gebühr von 14,99 Euro! Beachten Sie auch unsere Rabatt-Aktionen, z. B. für Facebook-Fans.
Alle ergänzenden Hilfen, Ratgeber und Vorlagen sind natürlich kostenlos. Keine versteckten Gebühren und kein Abo – garantiert!

Berechnen Sie jetzt Ihre Steuer-Rückerstattung! Jetzt kostenlos registrieren

Welche Steuererklärungen kann ich mit Lohnsteuer kompakt erstellen?

Mit Lohnsteuer kompakt kann der Großteil aller Steuerpflichtigen seine private Einkommensteuererklärung (bei Arbeitnehmern auch Lohnsteuer-Jahresausgleich genannt) einfach online erstellen, optimieren und abgeben – und dabei Steuern sparen.
Mit der neuesten Version erstellen Sie Ihre Steuererklärung für folgende Bereiche:
  • Mantelbogen - Einkommensteuererklärung für (unbeschränkt) steuerpflichtige Personen
  • Anlage N - Einkünfte aus nicht-selbständiger Arbeit. Inklusive Werbungskosten bei Reise-/Auswärtstätigkeit!
  • Anlage Kind - Angaben zur steuerlichen Berücksichtigung der Kinder
  • Anlage AV - Riester-Rente (Altersvorsorgebeiträge als Sonderausgaben nach § 10a EStG)
  • Anlage VL - Bescheinigung über vermögenswirksame Leistungen
  • Anlage VOR - Vorsorgeaufwand
  • Anlage KAP - Einkünfte aus Kapitalvermögen (zunächst Zins- und Dividendenerträge)
  • Anlage R - Sonstige Einkünfte Unterfall Renten und andere Leistungen
  • Anlage S - Einkünfte aus selbständiger Arbeit
  • Anlage SO - Erhaltene Unterhaltszahlungen, wiederkehrende Bezüge, Leistungen und Abgeordnetenbezüge
  • Anlage V - Vermietung und Verpachtung

Ab Steuerjahr 2011 wird im ersten Quartal 2014 ergänzt:
  • Anlage KAP - Einkünfte aus Kapitalvermögen (vollständig)
  • Anlage SO - Private Veräußerungsgeschäfte
  • Anlage AUS - Ausländische Einkünfte
  • Anlage U - Unterhaltsleistungen an geschiedenen oder dauernd getrenntlebenden Ehegatten
  • Anlage G - Einkünfte aus Gewerbebetrieb

Wie gebe ich meine Steuererklärung am einfachsten ab?

Bei Lohnsteuer kompakt haben Sie die Wahl: Nach Eingabe Ihrer Daten können Sie alle Steuerformulare für den Druck ausfüllen lassen. Noch einfacher und schneller: Sie lassen die Daten mit einem Klick online per ELSTER ans Finanzamt übertragen.
Abgabe „in Papierform“ – Steuerformulare als Ausdruck

Wenn Sie Ihre Daten eingegeben haben, können Sie sich Ihre fertigen Steuerunterlagen anzeigen lassen. Bei der klassischen Abgabe Ihrer Steuererklärung überträgt Lohnsteuer kompakt Ihre Angaben auf die amtlichen Steuerformulare, die in Abmessungen und Layout den amtlichen Vorgaben entsprechen.

Anschließend drucken Sie diese einfach aus und senden sie unterschrieben ans Finanzamt.

Abgabe „per ELSTER“ – Elektronische Übermittlung, Unterschrift per Post

In diesem Fall wird die sogenannte komprimierte Steuererklärung für Sie erzeugt. Sie enthält nur Ihre relevanten Daten, entspricht in der Struktur aber den amtlichen Steuerformularen und wird vom Finanzamt offiziell akzeptiert. Hierzu bringt Lohnsteuer kompakt Ihre Angaben automatisch in die richtige Struktur und füllt alle notwendigen Formulare aus.

Der Vorteil der Abgabe per ELSTER besteht in der bevorzugten und schnelleren Bearbeitung durch Ihr Finanzamt, wobei auch Tippfehler sicher ausgeschlossen werden.

Die komprimierte Steuererklärung wird vorab per Internet an das Finanzamt übertragen und von Ihnen anschließend ausgedruckt und unterschrieben und an Ihre Finanzamt gesendet. Ohne diese unterschriebene Version werden Ihre Daten nicht vom Finanzamt bearbeitet und nach einigen Monaten automatisch gelöscht.

Berechnen Sie jetzt Ihre Steuer-Rückerstattung! Jetzt kostenlos registrieren

Bis wann muss ich meine Steuererklärung abgeben?


Im Juni 2015 herrscht in den Finanzämtern Hochbetrieb: Denn bis dahin müssen alle die Steuererklärungen für 2014 bearbeitet werden, die zum Stichtag 31. Mai 2015 eingegangen sind. Ihre ist noch nicht dabei? Sie haben die Frist verpasst? Dann sollten Sie langsam in die Puschen kommen! Jedenfalls dann, wenn Sie zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind. Das sind Sie beispielsweise, wenn Sie im letzten Jahr:

  • gleichzeitig bei mehreren Arbeitgebern beschäftigt waren.
  • unversteuerte Einkünfte über 410 Euro hatten, etwa Honorare, Renten oder Mieten.
  • einen Freibetrag auf ihrer Lohnsteuerkarte eingetragen hatten.
  • mit Ihrem berufstätigen Ehepartner zusammenveranlagt waren und einer von Ihnen nach Steuerklasse V oder VI besteuert wurde oder wenn Sie beide mit der Steuerklassenkombination IV/IV das Faktorverfahren gewählt haben.
  • Lohnersatzleistungen bezogen haben, die dem Progressionsvorbehalt unterliegen, zum Beispiel Elterngeld, Kurzarbeitergeld oder Arbeitslosengeld.

Steuerberater sorgt für Fristverlängerung

Wenn Sie einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein beauftragt haben, sind Sie fein raus. Dann verlängert sich die Frist automatisch auf den 31. Dezember 2015, sofern das Finanzamt nicht ausdrücklich eine frühere Abgabe verlangt. Der Grund für den späteren Termin ist simpel: Den Steuerexperten ist es nicht zuzumuten, die ganze Arbeit in den ersten fünf Monaten des Jahres zu erledigen. Machen Sie die Steuererklärung hingegen selbst, müssen Sie sich üblicherweise an den 31. Mai 2015 halten - auch wenn Sie sich von Familienmitgliedern helfen lassen oder Steuerprogramme nutzen. Doch in diesem Jahr fällt die Abgabefrist auf ein Wochenende somit bleibt ein wenig mehr Zeit - Stichtag ist der 01.06.2015. Haben Sie die Frist versäumt, dürfte das noch kein größeres Problem sein. In den ersten Tagen und Wochen haben die Finanzbeamten ohnehin alle Hände voll zu tun, um die bisher eingelaufenen Erklärungen zu bearbeiten und wenn Sie Ihre Formulare jetzt schnell nachreichen, werden Sie wohl keine Probleme bekommen.

Fristverlängerung beantragen

Können Sie jedoch absehen, dass Ihre Steuererklärung auch in den nächsten Wochen nicht fertig wird, bemühen Sie sich besser heute als morgen um eine Fristverlängerung. Diesen Antrag sollte man eigentlich schon vor dem 31. Mai 2015 einreichen und man hat auch keinen Anspruch darauf, dass das Finanzamt ihm stattgibt. Beantragen Sie am besten eine stillschweigende Fristverlängerung, wenn Sie dann nichts mehr hören, ist Ihr Antrag genehmigt. Wichtig ist, dass Sie Gründe für Ihr Anliegen nennen. Dazu zählen beispielsweise ein Umzug, eine Dienstreise, Krankheiten oder fehlende Unterlagen. Akzeptiert das Finanzamt die Verlängerung, haben Sie in der Regel höchstens bis zum 31. September 2015 Zeit, womöglich aber auch nur kürzer.

Irgendwann kommt die Mahnung

Lassen Sie nichts von sich hören, wird Ihnen das Finanzamt früher oder später eine Mahnung schicken und Ihnen eine Frist setzen. Diesen Termin sollten Sie ernst nehmen, sonst kann ein Zwangsentgelt festgesetzt werden, außerdem droht ein happiger Versäumniszuschlag. Besser also, Sie melden sich rechtzeitig.

Wer freiwillig abgibt, hat länger Zeit

Wenn Sie zu denjenigen gehören, die nicht zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet sind, muss Sie das alles gar nicht interessieren. Der Fiskus erwartet kein Geld von Ihnen, sondern muss wahrscheinlich welches zurückzahlen. Gerade deshalb tun Sie aber gut daran, die Einkommensteuererklärung nicht auf die lange Bank zu schieben. Von Rechts wegen hätten Sie lange genug Zeit: Bei freiwilliger Veranlagung bleiben grundsätzlich vier Jahre, in denen die Steuererklärung abgegeben werden kann (nicht muss).

Ihre Steuererklärung für 2014 müsste also bis zum 31. Dezember 2018 eingehen – keinen Tag später, sonst ist die ganze Arbeit für die Katz. Ende 2015 läuft die Frist für die Steuererklärung für 2011 aus. Besser ist es jedoch, man reizt den Spielraum nicht aus, sondern kümmert sich frühzeitig. Erfahrungsgemäß ist es leichter, die nötigen Unterlagen im Folgejahr zusammenzustellen, als drei Jahre später. Außerdem geht es ums Geld – wer will schon vier Jahre lang auf die Rückzahlung warten?

Abgabefristen für die Steuererklärung

Wenn Sie Ihre Steuererklärung…… freiwillig abgeben:…abgeben müssen (mit Steuerberater)
Für das Steuerjahr 2010 31.12.2014 31.05.2011 (31.12.2011)
Für das Steuerjahr 2011 31.12.2015 31.05.2012 (31.12.2013)
Für das Steuerjahr 2012 31.12.2016 31.05.2013 (31.12.2012)
Für das Steuerjahr 2013 31.12.2017 02.06.2014 (31.12.2014)
Für das Steuerjahr 2014 31.12.2018 01.06.2015 (31.12.2015)
Für das Steuerjahr 2015 31.12.2019 31.05.2016 (31.12.2016)

Formulare-News

Suchergebnisse: "Formulare Einkommensteuererklaerung 2012 Nrw"