Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

 

Die ganze Welt des Steuerwissens

Lohnsteuer kompakt FAQs

 


Feldhilfe: (2019) Negative Einkünfte, die zurückgetragen werden sollen:

Dieser Text bezieht sich auf die Steuererklärung 2019. Die Version die für die Steuererklärung 2021 finden Sie unter:
(2021): Negative Einkünfte, die zurückgetragen werden sollen:

Können negative Einkünfte im Verlustjahr 2019 nicht mit anderen positiven Einkünften ausgeglichen werden, wird der "Gesamtbetrag der Einkünfte" negativ. Dieser Betrag kann dann in das Vorjahr zurückgetragen werden.

Wenn Sie im Steuerjahr 2019 negative Einkünfte erzielt haben, können Sie diese nach 2018 zurücktragen und geben diese hier an.

Wenn Sie sich zum Verlustrücktrag nicht äußern, trägt das Finanzamt den Verlust von Amts wegen bis in Höhe des Gesamtbetrags der Einkünfte des Vorjahres zurück. Dort wird der Verlust noch vor den Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen vom "Gesamtbetrag der Einkünfte" abgezogen, sodass die Sonderausgaben, außergewöhnlichen Belastungen usw. sich im Vorjahr steuerlich nicht mehr auswirken.

Hinweis: Negative Einkünfte werden in der Berechnung von Lohnsteuer kompakt derzeit nicht berücksichtigt.

ComputerBild

"Die beste Alternative für Smartphone, Tablet und Browser ist Lohnsteuer kompakt."

ComputerBild 03/2022

BÖRSE Online

"Die Dateneingabe im Interview-Stil und weitere Features [...] wurden vom Pionier der Online-Steuererklärungen optimiert."

BÖRSE Online 02/2022

Euro am Sonntag

"Der Pionier für Online-Steuererklärungen in Deutschland unterstützt User bei komplexen Steuerfällen."

Euro am Sonntag 02/2021

Focus Money
€uro
PC Magazin 04/2019: Sehr gut
c't Magazin
Chip
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt