Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
ELSTER gem. § 3 StDÜV - Vom Finanzamt anerkannt ELSTER gem. § 3 StDÜV
Vom Finanzamt anerkannt

 

Die ganze Welt des Steuerwissens

Lohnsteuer kompakt FAQs

 


BetrPrämDurchfGZuckV

Verordnung zur Aufteilung der Erhöhung der Obergrenze auf die Regionen sowie über Daten für die Festsetzung des betriebsindividuellen Zuckergrundbetrags und der zusätzlichen betriebsindividuellen Zuckerbeträge nach dem Betriebsprämiendurchführungsgesetz

Eingangsformel

Auf Grund des § 4 Abs. 4, des § 5 Abs. 4a Satz 3 und des § 5a Abs. 3 Satz 2 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. Mai 2006 (BGBl. I S. 1298) verordnet das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nach Anhörung der zuständigen obersten Landesbehörden:

§ 1 Aufteilung der Erhöhung der Obergrenze auf die Regionen

(1) Der erste Erhöhungsbetrag im Sinne des § 4 Abs. 2 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes wird auf die Regionen nach Maßgabe der Anlage 1 aufgeteilt.
(2) Der zweite Erhöhungsbetrag im Sinne des § 4 Abs. 3 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes wird auf die Regionen nach Maßgabe der Anlage 2 aufgeteilt.
(3) Der dritte Erhöhungsbetrag im Sinne des § 4 Abs. 3 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes und der zusätzliche Betrag im Sinne des § 4 Abs. 3b des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes werden auf die Regionen nach Maßgabe der Anlage 3 aufgeteilt.
(4) Der vierte Erhöhungsbetrag im Sinne des § 4 Absatz 3 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes wird auf die Regionen nach Maßgabe der Anlage 4 aufgeteilt.
(5) Der fünfte Erhöhungsbetrag im Sinne des § 4 Absatz 3a des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes wird auf die Regionen nach Maßgabe der Anlage 5 aufgeteilt.
(6) Die in § 4 Absatz 3c des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes bezeichnete im Jahr 2010 erfolgte Erhöhung der nationalen Obergrenze wird in Höhe von 540 Euro der Region Rheinland-Pfalz zugeteilt.
(7) Die in § 4 Absatz 3c des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes bezeichnete im Jahr 2011 erfolgte Erhöhung der nationalen Obergrenze wird in Höhe von 993 Euro der Region Rheinland-Pfalz zugeteilt.
(8) Die in § 4 Absatz 3c des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes bezeichnete im Jahr 2012 erfolgte Erhöhung der nationalen Obergrenze wird in Höhe von 274 Euro der Region Rheinland-Pfalz zugeteilt.

§ 2 Ausgleichsbetrag je Tonne Zucker

Der Ausgleichsbetrag nach § 5a Abs. 3 Satz 1 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes wird auf 45,74 Euro festgesetzt.

§ 3 Faktoren für die zusätzlichen betriebsindividuellen Zuckerbeträge

Die Faktoren nach § 5 Abs. 4a Satz 2 des Betriebsprämiendurchführungsgesetzes werden
1.
für das Jahr 2007 und das Jahr 2008 auf jeweils 0,3138 und
2.
für das Jahr 2009 auf 0,1678
festgesetzt.

§ 4 Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am Tage nach der Verkündung in Kraft.

Anlage 1 (zu § 1 Abs. 1)
Aufteilung des ersten Erhöhungsbetrags auf die Regionen

RegionBetrag in Euro
Baden-Württemberg38.657.198,97
Bayern112.573.768,21
Brandenburg und Berlin20.287.005,43
Hessen18.863.381,60
Mecklenburg-Vorpommern25.342.157,51
Niedersachsen und Bremen99.304.651,52
Nordrhein-Westfalen56.151.159,56
Rheinland-Pfalz20.993.350,01
Saarland1.063.489,34
Sachsen23.768.020,57
Sachsen-Anhalt29.991.304,35
Schleswig-Holstein und Hamburg31.973.165,14
Thüringen15.211.627,79

Anlage 2 (zu § 1 Abs. 2)
Aufteilung des zweiten Erhöhungsbetrags auf die Regionen

(Fundstelle des Originaltextes: BGBl. I 2007, 3039)

RegionBetrag in Euro
Baden-Württemberg 2.278.775
Bayern 8.116.176
Brandenburg und Berlin 1.172.847
Hessen 2.048.692
Mecklenburg-Vorpommern 2.647.135
Niedersachsen und Bremen11.982.825
Nordrhein-Westfalen 7.679.070
Rheinland-Pfalz 2.331.225
Saarland      134
Sachsen 1.754.514
Sachsen-Anhalt 5.349.271
Schleswig-Holstein und Hamburg 1.387.124
Thüringen 1.199.893

Anlage 3 (zu § 1 Abs. 3)
Aufteilung des dritten Erhöhungsbetrags und des zusätzlichen Betrags auf die Regionen

( Fundstelle: BGBl. I 2008, 2411 )


RegionBetrag in Euro
Baden-Württemberg3 111 994,58
Bayern8 335 134,13
Brandenburg und Berlin1 369 225,35
Hessen2 119 350,30
Mecklenburg-Vorpommern2 795 392,04
Niedersachsen und Bremen12 549 340,08
Nordrhein-Westfalen8 011 426,04
Rheinland-Pfalz2 542 363,14
Saarland6 074,48
Sachsen1 995 056,61
Sachsen-Anhalt5 473 703,21
Schleswig-Holstein und Hamburg1 618 033,54
Thüringen1 334 091,87.

Anlage 4 (zu § 1 Absatz 4)
Aufteilung des vierten Erhöhungsbetrags auf die Regionen

(Fundstelle: BGBl. I 2009, 3556)


RegionBetrag in Euro
Baden-Württemberg1 223 559,10
Bayern4 351 637,91
Brandenburg und Berlin630 239,47
Hessen1 100 681,02
Mecklenburg-Vorpommern1 433 872,36
Niedersachsen und Bremen6 427 075,41
Nordrhein-Westfalen4 125 351,01
Rheinland-Pfalz1 252 484,88
Saarland72,01
Sachsen946 625,76
Sachsen-Anhalt2 874 000,41
Schleswig-Holstein und Hamburg743 484,35
Thüringen644 776,32

Anlage 5 (zu § 1 Absatz 5)
Aufteilung des fünften Erhöhungsbetrags auf die Regionen

(Fundstelle: BGBl. I 2009, 3557)


RegionBetrag in Euro
Baden-Württemberg1 588 198,63
Bayern654 760,58
Brandenburg und Berlin196 727,16
Hessen17 526,85
Mecklenburg-Vorpommern8 825,37
Niedersachsen und Bremen105 638,71
Nordrhein-Westfalen0,00
Rheinland-Pfalz1 148 699,36
Saarland0,00
Sachsen31 801,87
Sachsen-Anhalt48 027,98
Schleswig-Holstein und Hamburg145 695,55
Thüringen14 097,94

 

"Lohnsteuer kompakt ist eine leicht zu bedienende Internetanwendung, die sich auch auf Mobilgeräten gut nutzen lässt."

PC Magazin 04/2019

c't Magazin

"Die steuerlichen Erklärungen und Informationen dieser Dienste hinterließen [...] im Webdienst-Test den besten Eindruck."

c't Magazin, 12. 05. 2018

Chip

"Übersichtlich strukturiert, akzeptabel eingebundenes Hilfesystem [...] umfangreicher Ratgeber"

Chip 03/2016

€uro
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post
Computer Bild