Steuererklärung online erstellen und Steuern sparen

Steuererklärung online erstellen
und Steuern sparen

1.201 € Rückerstattung im Durchschnitt

Jetzt kostenlos registrieren

Exklusiv:
Online-Abgabe
(ohne Papier!)


mit & ohne
eigenem
Zertifikat

Warum Lohnsteuer kompakt das Richtige für Ihre Steuererklärung ist?



  • Ohne Software-Installation
    sofort starten

    Ob im Büro, zu Hause oder von unterwegs: Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig auf jedem beliebigen Computer, Tablet oder Smartphone.

  • Steuererklärung
    einfach übermitteln

    Sie können Ihre Steuererklärung entweder online senden oder die ausgefüllten Steuerformulare ausdrucken.

  • Live-Berechnung
    der Steuererstattung

    Sehen Sie sofort nach jeder Eingabe, wie diese sich auf Ihre Steuererstattung auswirkt.

  • Steuertipps:
    Steuern sparen live

    Lohnsteuer kompakt weist seine Kunden nach Eingabe der Daten auf ungenutzte Sparmöglichkeiten hin. So können Sie im Durchschnitt zusätzliche 350 Euro Steuern sparen.

  • Datenübernahme-
    Assistent

    Die gezielte Datenübernahme aus den Vorjahren ist ebenso möglich wie der Import Ihrer Daten aus jeder beliebigen anderen Steuersoftware.

  • Sichere Kommunikation
    mit dem Finanzamt

    Wir setzen auf höchste Datensicherheit der Datenverschlüsselung, auch für Ihre Kommunikation mit dem Finanzamt.

mehr Vorteile anzeigen

Ihre Steuererklärung: 100% korrekt, garantiert


weitere Informationen anzeigen

Wählen Sie die Version, die zu Ihnen passt!



Kostenlos

Basis

Premium

Neu: Vorausgefüllte
Steuererklärung (VaSt)

Hilfetexte, Checklisten und
individuelle Belegliste

Nur bei Lohnsteuer kompakt:
Individuelle Steuertipps & Live-Berechnung

Abgabe: Online oder
ausgefüllte Steuerformulare

Steuerbescheid-Prüfer mit
Einspruchsvorlagen

Telefonische Hilfe bei
technischen Fragen

Anzahl Steuererklärungen
für ein Steuerjahr

1

5

Preise

0,00 Euro

19,99 Euro

34,99 Euro



Jetzt kostenlos registrieren




Blog: Steuerwissen


Kindergeld: Wann sind berufsbegleitende Studiengänge begünstigt?

Auch für volljährige Kinder, die für einen Beruf ausgebildet werden, gibt es bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld. Allerdings ist entscheidend, ob es sich um eine Erst- oder Zweitausbildung handelt. Denn für die Zweitausbildung besteht nur dann Anspruch auf Kindergeld, wenn nebenher keine Erwerbstätigkeit oder eine Tätigkeit von weniger als 20 Wochenstunden ausgeübt wird.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2019Urteile Bundesfinanzhof Duales Studium Erstausbildung Finanzgericht Industriekauffrau Kindergeld Masterstudium mehraktige Berufsausbildung Zweitausbildung

Altersentlastungsbetrag: Auch bei negativer „Summe der Einkünfte“ abziehbar

Wer zu Beginn des Steuerjahres mindestens 64 Jahre alt ist, bekommt für seine Einkünfte aus einer Beschäftigung und für bestimmte andere Einkünfte eine Steuervergünstigung: den sog. Altersentlastungsbetrag (§ 24a EStG).

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenAlters-EntlastungsbetragAltersentlastungsbetrag Finanzgericht Steuervergünstigung Summe der Einkünfte Verlustvortrag

Umsatzsteuer: Keine Steuerfreiheit mehr für Privatlehrer?

Wie zu befürchten war, hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) keine umsatzsteuerliche Befreiung für Fahrschulunterricht für die Fahrerlaubnisklassen B und C1 ist gewährt. Es handele sich nicht um einen von der Mehrwertsteuer befreiten Schul- und Hochschulunterricht.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2019Urteile Bundesfinanzhof EuGH Fahrschule Privatlehrer Schwimmlehrer Sportlehrer Steuerfreiheit Tanzlehrer umsatzsteuerpflicht umsatzsteuerpflichtig

Kinderzuschlag für Geringverdiener: Erhöhung zum 1. Juli 2019

Der Bundestag hat am 21.3.2019 das „Starke-Familien-Gesetz“ verabschiedet. Ziel des Gesetzes ist, Familien mit kleinen und mittleren Einkommen wirksamer vor Armut zu schützen, den Bedarf von Kindern zu sichern und dafür zu sorgen, dass sich auch bei kleinen Einkommen Erwerbstätigkeit lohnt.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2019Alleinerziehende Bundeskindergeldgesetz Erhöhung Geringverdiener Kinderzuschlag Schulstarterpaket Teilhabepaket

Falschberatung: Keine Kapitalertragsteuer auf Schadensersatz

Schadensersatzprozesse wegen tatsächlicher oder vermeintlicher Falschberatung durch Banken und Anlageberater sind leider keine Seltenheit. Oftmals enden die Rechtsstreitigkeiten mit einem Vergleich. Aber wie es im Leben immer ist: Eine steuerliche Komponente hat auch dieser Sachverhalt und so geht der Streit weiter.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2019Urteile Anlageberatung Anlageschaden Falschberatung Kapitalertragsteuer Oberlandesgericht Schadensersatz Schiffsfonds Urteil

Betriebliche Altersvorsorge: Auszahlung aus US-Pensionsplan begünstigt

Zahlreiche Arbeitnehmer haben für eine gewisse Zeit in den USA gearbeitet und dort auch Pensionsansprüche erworben. Bei der späteren Auszahlung der Pension stellt sich die Frage, wie diese zu besteuern ist, wenn der Arbeitnehmer mittlerweile wieder in Deutschland wohnt.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2019Urteile Altersversorgung Arbeitnehmer Betriebliche Altersvorsorge Bundesfinanzhof Pension Pensionsansprüche US-Pensionsplan Versorgungsleistungen

Firmenfahrrad: Neue Steuerbegünstigung bei Gehaltsumwandlung

Seit dem 1.1.2019 ist der private Nutzungswert aus der Überlassung eines Firmenfahrrads für den Mitarbeiter steuerfrei und sozialversicherungsfrei. Voraussetzung ist, dass das Fahrrad zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gewährt wird, z.

weiter

Thema: Steuererklärung 2019E-BikeElektro-Fahrräder Entfernungspauschale Fahrrad Firmenfahrrad Gehaltsumwandlung Ländererlass Steuerermäßigung Steuerfreistellung

Erhöhung der Umzugskostenpauschale ab April 2019

Bei einem Umzug aus beruflichen Gründen können Sie die Umzugskosten als Werbungskosten absetzen oder vom Arbeitgeber steuerfrei erstattet bekommen. Dazu zählen neben den Transportkosten, Reisekosten, doppelten Mietzahlungen, Maklergebühren für eine Mietwohnung auch sonstige Umzugsauslagen.

weiter

Thema: BMF-SchreibenSteuer-NachrichtenSteuererklärung 2019 Nachhilfeunterricht Transportkosten Umzug Umzugsauslagen Umzugskostenpauschale Werbungskosten

Steuererklärung: Verspätungszuschlag bei verspäteter Abgabe

Wenn Sie eine Steuererklärung oder eine Steueranmeldung (z.B. Umsatzsteuer-Voranmeldung, Lohnsteueranmeldung) nicht oder nicht rechtzeitig abgeben, kann das Finanzamt einen Verspätungszuschlag festsetzen (§ 152 AO). Ob und in welcher Höhe ein Verspätungszuschlag festgesetzt wird, liegt im Ermessen des Finanzamtes.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2018Steuererklärung 2019 § 152 AO Abgabe Mindest-Verspätungszuschlag Muss-Regelung Steueranmeldungen Steueranrechnung Steuererklärung Steuererstattung Steuerpflichtige Verspätungszuschlag Verspätungszuschläge Zinsvorteil

PC Magazin: Lohnsteuer kompakt mit „sehr gut“ bewertet

Großer Erfolg für Lohnsteuer kompakt: In der aktuellen Ausgabe des PC Magazins  haben wir hervorragende Ergebnisse erzielt und wurden mit dem Testsiegel „sehr gut“ ausgezeichnet.

 

„Lohnsteuer Kompakt ist eine leicht zu bedienende Internetanwendung,
die sich auch auf Mobilgeräten gut nutzen lässt“

– PC Magazin Ausgabe 04/2019

 

PC Magazin seit über 20 Jahren Premium-Medienmarke der IT-Branche.

weiter

Thema: Steuer-NachrichtenSteuererklärung 2015Steuererklärung 2016 Steuererklärung 2017 Steuererklärung 2018 Steuererklärung 2019 Bewertung Gütesiegel Lohnsteuer kompakt PC Magazin sher gut Sieger Steuererklärung Steuerprogramm Steuersoftware Test Testergebnisse Testsiegel