Lohnsteuer kompakt Steuerwissen

Die ganze Welt des Steuerwissen

Elektronischer Belegabruf: Jetzt wird Ihre Steuerklärung noch einfacher!

Elektronischer Belegabruf: Jetzt wird Ihre Steuerklärung noch einfacher!

/texte/2017/310/ Elektronischer Belegabruf: Jetzt wird Ihre Steuerklärung noch einfacher!

Ab sofort können unsere Kunden verschiedene Daten, die das Finanzamt über Sie gespeichert hat, elektronisch abfragen. Hierbei handelt es sich insbesondere um Daten, die durch Dritte (zum Beispiel Arbeitgeber, Versicherungen) an die Finanzverwaltung übermittelt wurden.

Der sogenannte elektronische Belegabruf ist ein neues Angebot der Finanzämter im Rahmen der vorausgefüllten Steuererklärung (VaSt), das Sie ab sofort auch mit Lohnsteuer kompakt nutzen können.

Hiermit können Sie Daten, die beim Finanzamt über Sie gespeichert sind, abrufen und direkt in Ihrer Steuererklärung verwenden. Der Name ist leider ungünstig von der Finanzverwaltung gewählt: Es handelt sich nur um Daten, Unterlagen können Sie nicht abrufen.

„Der elektronische Belegabruf hat den Vorteil, dass Sie Daten, die dem Finanzamt bereits vorliegen, nicht mehr in die Steuererklärung eingeben, sondern nur noch überprüfen müssen“, so Felix Bodeewes, Geschäftsführer von Lohnsteuer kompakt.

Die Einrichtung des elektronischen Belegabrufs  ist denkbar einfach: Nach dem Einloggen rufen Sie unter “Einstellungen” den Unterpunkt “Belegabruf” auf. Geben Sie nun Ihren  Vornamen, Nachnamen, das Geburtsdatum und Ihre Identifikationsnummer (Steuer-ID) ein, um die Berechtigung für den Belegabruf einzurichten und die Freischaltung bei der Steuerverwaltung zu beantragen.

Ihr Finanzamt sendet Ihnen dann innerhalb weniger Tage einen 12-stelligen Freischaltcode per Post (“Freischaltcode zum Datenabruf elektronischer Belege”). (» Ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung)

Einmal freigeschaltet, können Sie alle Daten der Finanzverwaltung, abfragen. Sobald weitere Daten oder eine aktualisierte Version bestehender Belege vorhanden sind, erhalten Sie von Lohnsteuer kompakt automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail.

Ihre nächste Steuererklärung wird dadurch noch einfacher: Sie müssen viele Daten nicht mehr abtippen oder aktualisieren. Und Sie sehen, was das Finanzamt alles über Sie weiß. Die übernommenen Daten müssen Sie nur noch kurz prüfen. So sparen Sie Zeit und können sich besser auf Themen konzentrieren, mit denen Sie wirklich Steuern sparen (Ausgaben zu Handwerkerleistungen, Werbungskosten und Sonderausgaben u.a.).

Der elektronische Belegabruf steht allen unseren Kunden (auch in der Kostenlos-Version) ab sofort zur Verfügung.

Hier finden Sie weitere Informationen zum elektronischen Belegabruf:

 

I N F O

Was ist die vorausgefüllte Steuererklärung (VaSt)?

Der elektronische Belegabruf (vorausgefüllte Steuererklärung) ist ein Serviceangebot der Steuerverwaltung. Über den Belegabruf von Lohnsteuer kompakt  können Sie personenbezogene Daten, die beim Finanzamt über Sie gespeichert sind, abrufen und direkt in Ihre Steuererklärung importieren. Entgegen dem Namen sind Unterlagen jedoch nicht verfügbar.

Folgende, bei der Steuerverwaltung zu Ihrer Person gespeicherten Daten/Belege, werden Ihnen durch den Belegabruf bereitgestellt:

  • Stammdaten des Steuerkontoinhabers, u.a. Name, Anschrift,  Geburtsdatum, Steueridentifikationsnummer und Bankverbindung
  • Informationen zur Religionszugehörigkeit
  • vom Arbeitgeber übermittelte Lohnsteuerbescheinigungen
  • Rentenbezugsmitteilung über Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung, aus privaten Rentenversicherungen oder aus Altersvorsorgeverträgen
  • Bescheinigung von Versicherungsbeiträgen, insbesondere zu gezahlten und erstatteten Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung
  • Altersvorsorgeaufwendungen
  • Beiträge zur Basisversorgung (Rürup-Rente)
  • Beiträge zur Riester-Rente
  • Bescheinigungen über Lohnersatzleistungen wie  z.B. Arbeitslosen-, Eltern- oder  Krankengeld

Der Datenumfang soll in den nächsten Jahren schrittweise erweitert werden. Es ist geplant, ab 2017 weitere Daten (‚Belege‘) zu sammeln und diese dem Steuerbürger zum Abruf zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören u.a.:

  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Teile der Anlage V (z.B. Einheitswertaktenzeichen, Lage des Grundstücks)
  • Zuwendungsbestätigungen (Spenden)
  • Grad der Behinderung

Lohnsteuer kompakt stellt den elektronischen Belegabruf für Steuererklärungen ab dem Steuerjahr 2014 zur Verfügung.

 

2 Kommentare

  1. hallo, ich kann den belegabruf machen und / oder auch die vorjahreserklärung übernehmen insb. wegen spenden etc. wie bringe ich denn beides zusammen? erst das Vorjahr und dann den abruf? danke s

    • Thilo Rudolph

      Hallo sus,

      die wichtigsten Informationen, wie Sie den Belegabruf mit Lohnsteuer kompakt nutzen, finden Sie in unseren FAQs.

      Gerne hilft Ihnen auch unsere Kundenservice bei Fragen zu unserem Programm weiter.

      Mit freundlichen Grüßen

      Thilo Rudolph
      Lohnsteuer kompakt

Kommentare und Fragen