Müssen meine Casino Gewinne versteuert werden?

Müssen meine Casino Gewinne versteuert werden?
pixabay/caro_oe92 Lizenz: Pixabay Lizenz

Gibt es in Deutschland eine Glücksspielsteuer und muss man einen Casino Gewinn versteuern? Diese Frage stellen sich zahlreiche deutsche Spieler, die beim Zocken in einer Spielbank, in einem Online Casino oder auch beim Lotto einen großen Gewinn erspielt haben. Grundsätzlich gilt: Geldgewinne aus Glücksspielen sind steuerfrei. Es gibt aber Ausnahmen. Gewinnt man regelmäßig und bestreitet man mit dem Geld den eigenen Lebensunterhalt ganz oder teilweise, gilt das nicht mehr als Gewinn, sondern als Einnahme.

 

Der weltweite Glücksspielmarkt boomt

In den letzten Jahren stiegen die Bruttospielerträge enorm an, da ist es nur verständlich, wenn der Fiskus auch an den Gewinnen der Spieler mitverdienen möchte. Das Glücksspiel in Deutschland steht vor einem Umbruch. Nach langen Verhandlungen haben sich die Bundesländer auf eine Gesetzesnovelle verständigt, mit der Glücksspiele im Internet weitgehend erlaubt werden sollen. Online-Poker und Online Roulette-Spiele, aber auch virtuelle Spielautomaten wären damit erstmals bundesweit legal. Für Sportwetten, die bislang in einer rechtlichen Grauzone stattfinden, soll es den Plänen zufolge dauerhafter Erlaubnisse geben. Das staatliche Lotteriemonopol bleibt bestehen.

Doch nicht nur die Anzahl der Casinos und Spiele steigen rasant an, sondern auch die Anzahl der User selbst. Nie war es einfacher in einem Online Casino Automaten sowie Karten- und Tischspiele zu nutzen. Das klassische Roulette gehört zu den beliebtesten Spielen. Um die einzelnen Varianten kennen zu lernen, bieten viele Roulette-Casinos virtuelle Startguthaben an, sodass man in noch nicht einmal eigenes Guthaben einzahlen muss.

 

Wann muss ich den Gewinn versteuern?

Eine Versteuerung muss nicht zwangsläufig stattfinden, wenn ein Spieler nur aus Vergnügen und zum Zeitvertreib im Roulette-Casino aktiv ist. Hat man als Spieler am Roulette-Tisch einen Sieg zu verzeichnen, kann man die Auszahlung des Gewinns beantragen. Das funktioniert bei den meisten Roulette-Casinos ganz unkompliziert und kann man auch meist über die App realisieren. Die Auszahlung erfolgt an verifizierte Spieler, das der Sicherheit der Spieler selbst dienst. Sofern der Gewinn in Euro erzielt wurde, darf der Anbieter keine Überweisungs- noch Wechselgebühren verlangen. Bei Privatpersonen muss der Gewinn, den man im Online Casino erzielt hat, nicht in der Steuererklärung angegeben werden. Damit sichergestellt ist, dass man auf Nachfrage gegenüber dem Fiskus die Herkunft der Einkünfte nachweisen kann, empfiehlt es sich jedoch sämtliche Nachweise über die Auszahlung der Glücksspielgewinne aufzubewahren.

 

Gewinnwahrscheinlichkeiten im Roulette

Roulette gehört zu den beliebtesten Glücksspielen in Casinos sowie Online-Casinos. Auch wenn die Roulette Wahrscheinlichkeit oft als leidiges Thema bezeichnet wird, sind es die Gewinnchancen Roulette, welche das Spiel so attraktiv machen. Beim Wetten auf die einfache Chance macht man durchschnittlich jedes zweite Spiel einen Verlust, der sich durch den Gewinn in der darauffolgenden Runde wieder ausgleicht. Lediglich die Null sorgt dafür, dass ein stetiger Verlust auf lange Sicht einzuplanen ist. Denn in einer von 37 Runden fällt die Null laut Statistik, sodass die Auszahlungsquote bei 97,3 Prozent liegt. Mit ein wenig Glück lassen sich beim Roulette durchaus einfach Gewinne erzielen. Ob auf dem Tablet, Smartphone oder Desktop-PC – Online Roulette Spiele sind ein großes Spielvergnügen für Einsteiger und Profis, egal ob mit oder ohne Einsätze!

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder