Lohnsteuer kompakt FAQs

Die ganze Welt des Steuerwissen



Grundwehr-/Zivildienst

Für die Zeit der Ableistung des Grundwehr- bzw. Zivildienstes selbst haben Eltern keinen Anspruch auf Kindergeld. Allerdings wird nach § 32 Abs. 5 EStG die Höchstaltergrenze um die Dauer des tatsächlich geleisteten Dienstes hinausgeschoben.

Dieser Text bezieht sich auf die Steuererklärung 2016 online. Die Version die für die Steuererklärung 2017 online finden Sie unter:
(2017): Grundwehr-/Zivildienst



Wie sichere ich den Kindergeldanspruch, wenn mein Kind den früheren Grundwehr-/Zivildienst geleistet?

Mit der Aussetzung der Wehrpflicht zum 1. Juli 2011 wurde auch der Zivildienst abgeschafft. Stattdessen besteht die Möglichkeit, einen Bundesfreiwilligendienst zu absolvieren. Anders als beim früheren Grundwehr- und Zivildienst gibt es während des Freiwilligendienstes Kindergeld, vorausgesetzt, er wird bei einem anerkannten Träger absolviert.

Hat Ihr Kind noch den gesetzlichen Wehr- oder Zivildienst geleistet, verlängert sich Ihr Kindergeldanspruch um die entsprechende Dienstzeit über das 25. Lebensjahr hinaus, sofern die Berufsausbildung noch nicht beendet ist. Auch, wenn sich Ihr Kind anstelle des Grundwehrdienstes für bis zu drei Jahre zum Wehrdienst oder zum Polizeivollzugsdienst verpflichtet hatte, kann das Ihren Anspruchszeitraum auf Kindergeld verlängern.

(2016): Wie sichere ich den Kindergeldanspruch, wenn mein Kind den früheren Grundwehr-/Zivildienst geleistet?


Dienstzeitraum

Geben Sie hier den Zeitraum an, in dem Ihr Kind im Jahr 2017 Grundwehr- oder Zivildienst geleistet hat.

Für jeden Monat in der der Grund vorgelegen hat, können Sie einen Kinder- und Erziehungsfreibetrag erhalten, falls alle Voraussetzungen erfüllt sind.