ElsterSmart: Wir haben die neue App getestet! | Lohnsteuer-kompakt.deTAX – LK

Lohnsteuer kompakt Steuerwissen

Die ganze Welt des Steuerwissen

ElsterSmart: Wir haben die neue App getestet!

Screenshot aus dem Google Play Store

Die Finanzamt App ElsterSmart ist seit dem 07.09.2015 für Android-Geräte ab Version 4.0, iPhone und iPad  verfügbar und kann über die App-Stores Google-Play und den Apple App Store auf kompatiblen Geräten installiert werden.

ElsterSmart wurde bereits im Juli 2015 vom NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans angekündigt. Nach Auskunft des Bayerisches Landesamt für Steuern bietet die App die Möglichkeit, die Zertifikatsdatei für das Elsteronline-Portal direkt auf dem Smartphone zu hinterlegen. Auf dem PC wird das Zertifikat dann  nicht mehr benötigt und der Login soll damit einfacher werden.

Erstnutzer des Elster-Portals sollen auch mit Ihrem Smartphone die Registrierung abschließen und die Zertifikatsdatei auf Ihrem Smartphone sicher in ElsterSmart speichern. Damit haben Sie Ihre Zertifikatsdatei stets dabei und können überall auf das ElsterOnline-Portal zugreifen. Eine Kurzanleitung mit „nur“ 27 Seiten wird von Elster auch zum Download als PDF bereitgestellt. Ein Import einer bereits bestehenden Zertifikatsdatei ist natürlich ebenfalls möglich. Diese Möglichkeit wurde von uns getestet.

Lohnsteuer kompakt hat die Android App ElsterSmart getestet:

2015-09-15_11-58-25

Das Hochladen eines Zertifikats geht problemlos.

Bei Installation der App hatte wir auf einem aktuellen Android-Smartphone keine Probleme. Zahlreiche Android-User scheinen aber schon bei der Installation oder der Start der Anwendung zu scheitern (siehe unten). Der Hersteller weist aber immerhin darauf hin, dass die App aus Sicherheitsgründen sofort beendet wird und gar nicht erst startet, wenn ein Rooting oder Jailbreak feststellt. Damit werden viele Anwender mit älteren Smartphones im Vorhinein ausgeschlossen.

Außerdem sollte man auf jeden Fall auch nach dem Import der Zertifikatsdatei eine Sicherheitskopie besitzen, damit man nach dem Verlust des Smartphones weiter über eine Zertifikatsdatei verfügt. Spätestens aber bei der Deinstallation oder dem Wechsel auf ein anderes Gerät muss ein Export des Zertifikats durchgeführt werden, um es in der neuen Umgebung wieder importieren zu können.

Nachdem man die Zertifikatsdatei in seiner App erfolgreich gespeichert hat, erfolgt erst einmal eine Passwortabfrage. Immerhin hat man jetzt die Möglichkeit festzulegen, dass die App sich das Passwort merkt. Man sollte das Häkchen auf jeden Fall setzen, da man ansonsten bei jeder weiteren Aktion das Passwort erneut eintragen muss. Auch den Push-Service sollte man aktivieren, wenn man die Anwendung nutzen will. Nach dem Login in der App wird dann auch sofort eine TAN (TAN 1) angezeigt, die man sich merken sollte.

Als nächstes muss man nur noch die Website von ElsterOnline aufrufen und dort im Login „Mobiles Login (ElsterSmart)“ auswählen. Hier gibt man jetzt einfach die TAN 1 an und klickt auf „Senden“.  Das war die erste Hürde! Denn jetzt wird auf der Website ebenfalls eine TAN (TAN 2) angezeigt. Hat man den Push-Service aktiviert, wird die TAN 2 automatisch an das Smartphone übermittelt; ansonsten muss man TAN 2 manuell auf seinem Smartphone eintragen. Danach hat man sich erfolgreich eingeloggt und kann im ElsterOnline-Portal in Aktion treten.

2015-09-15_11-40-05

Per Smartphone werden Aufträge bestätigt.

Will man jetzt zum Beispiel eine Auskunft zur elektronischen Lohnsteuerkarte anfordern oder den Belegabruf nutzen, muss man auf der Website die entsprechende Seite aufrufen und dann auf seinem Smartphone ein Schlüsselsymbol von links nach rechts schieben.

Hat man allerdings vergessen, seiner App zu sagen, dass Sie sich das Passwort merken soll, muss man dieses wieder erneut eingeben. Danach erfolgt die Authentifizierung und auf der Website wird eine Versandbestätigung angezeigt. Beim Belegabruf muss zusätzlich noch der 10-stellige Beleg-Abrufcode eingegeben werden; den kann sich ElsterSmart leider nicht merken.

Fazit:

Unserer Meinung nach ist das Login für ElsterOnline mit der neuen App leider keineswegs leichter geworden. Die App unterstützt den Nutzer lediglich beim Login und zusätzlich muss man immer auch noch einen PC in der Nähe haben. Das Hin und Her zwischen Passwort, TAN 1, TAN 2 und Beleg-Abrufcode, trägt zur weiteren Verwirrung bei der Nutzung des Portals bei.

Die Versprechungen aus der Juli-Pressemitteilung des NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans, sich „massiv für eine bürgerfreundlichere Nutzerführung des Portals – auch für Tablets“ einzusetzen, haben zumindest in Bezug auf ElsterSmart bisher nicht funktioniert. Einfacher und bürgerfreundlicher ist hier leider nichts geworden!


Bewertungen im App-Store von Google-Play

Auch die bisherigen Bewertungen ElsterSmart im App-Store Google-Play sind überwiegend negativ:

Martin Schlehuber, 8.9.2015:
„Startet nicht
 Das Programm schließt gleich nach dem Start. Handy ist nicht gerootet.“

U Pr, 11.09.2015:
„Geht nicht
 App lässt sich nicht starten, da ein nicht vertrauenswürdiger Screenreader verwendet wird?“

Sven Kopfstäfdt, 11.09.2015:
Verfolgungswahn hoch drei! Es ist einfach unglaublich, was das Finanzamt dem Steuerzahler an Sicherheitsbarrieren zumutet. Auf Emails wird aus Sicherheitsgründen nur mit Briefen geantwortet, zum einloggen ins Portal reicht ein Passwort nicht aus und man benötigt zusätzlich eine Zertifikatsdatei. Klar, dass dann ein gerootetes Android System das Böse schlecht hin ist. Einfach nur krank!“

Frank Brendel, 8.9.2015:
startet nicht siehe vorherige Bemerkung. Verstehe, dass man ein hohes Sicherheitsbewustsein hat, aber manchmal schiesst man am Ziel vorbei. Schade.“

Es gibt aber auch positive Bewertungen:

Roland Krebs, 08.9.2015:
Macht was es machen soll Funktioniert einwandfrei“

Andreas Kussinger, 9.9.2015:
„Funktioniert mit meinem Galaxy S4 einwandfrei!“

 

6 Kommentare

  1. Krasser heinrich

    Alles geklappt

  2. Irgendeinen Sinn hat dieser schizophrene Mist bestimmt ,ich vermute man soll ein neues Tablett oder Pc kaufen weil man mit diesem Mist hier wahnsinnig wird und keiner der Kranken Köpfe in der Nähe ist die diesen Mist ersonnen haben, auf den man sein Tablett hauen kann.

  3. Das ist der Grösste Scheiss den ich je angefangen habe.
    Reine Zeitverschwendung.
    Welcher kranker Beamtenarsch hat sich sowas ausgedacht.
    Das ist Verschwendung von Steuergeldern

  4. Die App ist ein programmierter Horror. Die Anleitung dazu ein Witz. Wer kommt heute noch auf so einen Ablauf? Null durchdacht. Katastrophal umgesetzt. Der Programmierer sollte sich nen anderen Job suchen?????????????????????????????????????????????????????????????☠️

  5. Karla Ardelean

    Wozu kann ich mir das Zertifikat aufs Handy laden wenn der Export der Zertifikatsdatei auf den Pc nicht funktioniert!!
    Reine Zeitverschwendung!!
    Zertifikat ist nicht im Ordner Download zu finden, obwohl es heißt erfolgreich exportiert.
    Bei der Elsterhotline bekommt man dann gesagt das die ElsterSmart App ein großer Mist sei und das ich es auf dem Pc hätte machen sollen.
    Die Frau am Telefon total genervt und nicht bereit mir zu helfen.

  6. Ich habe die Elster Smart App heruntergeladen. Nun kann ich mein Smartphone nicht mehr starten. Ich soll einen Notruf
    absenden. Ich soll einen Notruf absenden. Wenn ich das gemacht habe, komme ich nicht mehr rein in mein Telefon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.