Helikoptergeld: EZB zahlt jedem Bürger 5.000 Euro aus! | Lohnsteuer-kompakt.deTAX – LK

Lohnsteuer kompakt Steuerwissen

Die ganze Welt des Steuerwissen

Helikoptergeld: EZB zahlt jedem Bürger 5.000 Euro aus!

Nachdem der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, Helikoptergeld in der vergangenen Woche noch als „ein interessantes Konzept“ bezeichnete, hat der EZB-Rat heute beschlossen, das Konzept in die Realität umzusetzen. Jeder Bürger der europäischen Währungsunion erhält einen „Bonus“ von 5.000 Euro direkt auf sein Konto ausgezahlt.

Helikoptergeld galt lange Zeit als gefährliches geldwirtschaftliches Tabuthema und rein akademisches Gedankenexperiment. Seit Jahren versuchen die Notenbanken mit einer Billiggeldflut die Wirtschaft in der europäischen Union anzukurbeln. Ohne nennenswerten Erfolg! Die Milliarden, die die Europäische Zentralbank in den letzten Jahren in das Finanzsystem gepumpt hat, sind kaum in der Realwirtschaft angekommen.

Jetzt geht die EZB einen Schritt weiter und wird frisch gedrucktes Geld direkt an die Bürger verteilen – und das alles komplett gratis! Durch eine konzertierte Aktion der nationalen Notenbanken soll die pünktliche Auszahlung zum 31. April 2016 sichergestellt werden. Bisher hat sich die EZB noch nicht dazu geäußert, wie EU-Bürger das Geld erhalten sollen, die nicht über ein Bankkonto verfügen.

Einzige Bedingung: Das Geld muss spätestens bis zum Jahresende 2016 ausgegeben werden. Nicht verwendete Gelder sollen über die Steuererklärung für 2016 wieder zurückgefordert werden! Das Finanzamt muss dann nicht verbrauchtes Helikoptergeld wieder an die EZB abführen!

Wie Mario Draghi in der Pressekonferenz am heutigen Freitagmorgen bekannt gab, würden die Bürger das zusätzliche Geld sicher ausgeben. Diese zusätzliche Nachfrage wirke dann wie ein Konjunkturprogramm in den Mitgliedstaaten und so könne das Wachstum in den Krisenstaaten der Euro-Zone wieder effektiv angeschoben werden. Der drohenden Deflation, einer  Abwärtsspirale aus fallenden Preisen, sinkenden Löhnen und Investitionen, werde durch die Maßnahme effektiv Einhalt geboten.

Kritik an der nun beschlossenen EZB-Maßnahme kam von zahlreichen deutschen Vertretern. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die jüngsten geldpolitischen Schritte der EZB für mehr Wachstum und Inflation im Euro-Raum bereits scharf kritisiert. Trotzdem werde Weidmann den Beschluss der europäischen Zentralbank selbstverständlich mittragen, so dass auch in Deutschland eine pünktliche Auszahlung zum 1. Juni 2016 sichergestellt sei.

I N F O

Was ist Helikoptergeld?

Der Begriff Helikoptergeld wird auf den US-Ökonomen und Wirtschaftsnobelpreisträger Milton Friedman zurückgeführt. Um zu illustrieren, wie Geldpolitik wirkt, wählte Friedman das Bild eines Hubschraubers, der Dollar-Scheine abwirft. Indem diese frisches Geld über die Wirtschaft und besonders die Banken regnen lässt, will sie eine Kreditklemme verhindern, die in eine rezessive Abwärtsspirale führen könnte.

Die Idee ist denkbar einfach: Die Zentralbank muss nur im großen Stil Geld unter der Bevölkerung verteilen und kurbelt so effektiv die Wirtschaft durch den Geldregen an und die Inflation steigt wieder.

Milton Friedman gilt als führender Vertreter des Monetarismus. Im Zentrum seiner geldtheoretischen Überlegungen steht die These, dass es eine feste langfristige Beziehung zwischen Geldmenge und Inflation (oder auch Deflation) gebe. Damit ist für ihn Inflation ein rein monetäres Phänomen, dem die Zentralbank durch eine strikte Kontrolle der Geldmenge begegnen könne.

Quelle: Wikipedia

 

4 Kommentare

  1. Wie bekommt Mann das Helikoptergeld.?? denn bei uns ist noch nichts.

  2. Hallo wo bekommt Mann diese Helikoptergeld.??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.