Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

Steuererklärung online erstellen und Steuern sparen

Unsere Nutzer erhalten im Durchschnitt über 1.100 Euro zurück

Steuererklärung online erstellen

Herzlichen Glückwunsch

Ihre Steuererklärung 2019 ist erledigt

Rückerstattung voraussichtlich

1.152,66 €

am 12. November 2020

 

Corona-Krise - So helfen wir, helfen Sie mit…

Steuererklärung online erstellen und Steuern sparen

Unsere Nutzer erhalten im Durchschnitt über 1.100 Euro zurück

 

Vorteile

Warum Lohnsteuer kompakt das Richtige für Ihre Steuererklärung ist:

 

Ohne Software-Installation
sofort starten

Ob im Büro, zu Hause oder von unterwegs: Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig auf jedem beliebigen Computer, Tablet oder Smartphone.

Steuererklärung
einfach übermitteln

Sie können Ihre Steuererklärung entweder online senden oder die ausgefüllten Steuerformulare ausdrucken.

Live-Berechnung
der Steuererstattung

Sehen Sie sofort nach jeder Eingabe, wie diese sich auf Ihre Steuererstattung auswirkt.

Steuertipps:
Steuern sparen live

Lohnsteuer kompakt weist seine Kunden nach Eingabe der Daten auf ungenutzte Sparmöglichkeiten hin. So können Sie im Durchschnitt zusätzliche 350 Euro Steuern sparen.

Datenübernahme-
Assistent

Die gezielte Datenübernahme aus den Vorjahren ist ebenso möglich wie der Import Ihrer Daten aus ElsterFormular.

Sichere Kommunikation
mit dem Finanzamt

Wir setzen auf höchste Datensicherheit der Datenverschlüsselung, auch für Ihre Kommunikation mit dem Finanzamt.

Integrierter
Steuerbescheid-Prüfer

Verhindert, dass sich Fehler bei der Dateneingabe einschleichen und kontrolliert später den Steuerbescheid.

Sicherheit dank
Trusted Shops

Lohnsteuer kompakt liefert höchste Standards in Sachen Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz.

Vom Finanzamt
anerkannt

Die Übermittlung der Steuererklärung erfolgt gemäß § 87c Abgabenordnung über die sichere ELSTER-Schnittstelle der deutschen Finanzverwaltung.


 

Vertrauen

Ihre Steuererklärung: 100% korrekt, garantiert

 

Maximale Steuer­erstattung
- mit Geld-zurück-Garantie

Wenn Sie mit einer anderen Methode bei Ihrer Steuererklärung eine höhere Rückerstattung oder geringere Nachzahlung erhalten, erstatten wir Ihnen den bei Lohnsteuer kompakt gezahlten Preis. Melden Sie einen solchen Anspruch einfach innerhalb von 60 Tagen nach Absendung der Steuererklärung mit Lohnsteuer kompakt.

100% richtige Steuer­berechnung - garantiert

Wenn Ihnen das Finanzamt eine Strafe und ggf. Zinsen wegen eines Berechnungsfehlers bei Lohnsteuer kompakt auferlegt, bezahlen wir Ihnen sowohl die Strafe als auch etwaige Zinsen. Ausgenommen sind Zuschläge des Finanzamts wegen Fristen, die Sie selber nicht eingehalten haben.

Garantiert zufrieden
- oder Sie zahlen nichts

Zufriedenheit garantiert: Sie können Lohnsteuer kompakt ohne Einschränkungen bis zum Ausdruck oder der elektronischen Übermittlung Ihrer Steuererklärung kostenlos nutzen. Der Ausdruck oder die Übermittlung reflektieren Ihre Zufriedenheit mit Lohnsteuer kompakt, so dass zu diesem Zeitpunkt die Bezahlung vorausgesetzt wird.


 

Sicherheit

Hier sind Ihre Daten sicher!

 

Hosted in Germany

Hosted in Germany

Software hosted in Germany

  • Die Software und die Daten werden in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland gehosted.
  • Alle technischen und organisatorischen Maßnahmen in Bezug auf den Datenschutz erfüllen das deutsche Datenschutzrecht (vgl. § 9 BDSG).
  • Für den Hosting-Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht, insbesondere das deutsche Datenschutzrecht, das BGB und das HGB.

 

Hosted in Germany

Made in Germany

Software Made in Germany

  • 100% Service: Sollten Sie Fragen zu dem Produkt haben, finden Sie stets einen deutschsprachigen Ansprechpartner.
  • 100% Qualität: Die in Deutschland entwickelte Software wird auch in Deutschland getestet.

 

Trusted Shops

Sicherheit dank Trusted Shops

  • Zertifizierung des unabhängigen Unternehmens Trusted Shops
  • Qualitätskriterien wie Bonität, Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz werden vollumfänglich erfüllt.
  • Lohnsteuer kompakt liefert höchste Standards in Sachen Seriosität und Datenschutz.

 

Elster

Digitale Datenübermittlung

  • Lohnsteuer kompakt bereitet Ihre Daten so auf, dass sie korrekt ans Finanzamt übermittelt werden
  • Tippfehler, widersprüchliche oder fehlende Angaben werden verhindert
  • Übermittlung Ihrer Steuererklärung erfolgt gemäß § 87c Abgabenordnung

 

Höchste Datensicherheit

  • Alle Steuerdaten werden verschlüsselt abgespeichert
  • Ihre Daten werden nur an das Finanzamt übermittelt, wenn Sie dies ausdrücklich festlegen.
  • Steuerfälle können lokal oder online gespeichert werden

 

GeoTrust

Optimale Verschlüsselung

  • Sichere HTTPS Übertragung Ihrer Daten (SSL-Zertifikat)
  • Starke 256-Bit-Verschlüsselung, Root-Zertifikat mit 2048 Bit

 

 

Bewertungen

  •        

    Einfachste Handhabung!

    Regina S. aus Marbach a.N.
    22.09.2020 um 20:29

  •        

    Auch für nicht versierte Personen gut verständlich

    Florian M. aus Schönefeld
    21.09.2020 um 19:28

  •        

    Für mich persönlich ist dieses Mal das Handling etwas konfus, trotzdem eine große Hilfe bei der Einkommensteuererklärung.

    Gabriele W. aus Visselhövede
    21.09.2020 um 18:29

  •        

    Guter Aufbau, intuitiv zu bedienen, Preis-Leistung passt Zur Info: Habe nur eine relativ einfache Steuerberechnung (Rente) vorgenommen. Bin aber sehr zufrieden.

    Hildegard V. aus Ennigerloh
    21.09.2020 um 16:34

  •        

    Gute Erklärung und einfache Bearbeitung

    Mohamed Z. aus Jüchen
    21.09.2020 um 16:02

  •        

    Kann ich auf jeden Fall weiterempfehlen!

    Yvonne W. aus Hamburg
    21.09.2020 um 09:38

  •        

    Übertragung der Daten war top. Bei manchen Eintragungen hätte ich mir allerdings eine ausführlichere Erklärung gewünscht.

    Karl-Eberhard P. aus Rabenau
    20.09.2020 um 20:38

  •        

    Mir gefällt die Vorschau-Übersicht über die angegebenen Daten. Dies hilft sehr beim Überblick auf die Daten.

    Rahma B. aus Saarlouis
    20.09.2020 um 09:58

  •        

    Es geht alles sehr schnell und unkompliziert!!! Danke

    Manuela T. aus Mitterteich
    19.09.2020 um 13:56

  •        

    Super, schnell erledigt und einfach...

    Jens H. aus Usingen
    19.09.2020 um 11:32

BankingCheck.de Award 2020 BankingCheck.de Award 2019
 

 

Preise + Funktionen

Steuererklärung kostenlos testen, erst bei Abgabe bezahlen

Keine Abos. Kosten sind voll absetzbar.

Um Corona-Opfern weiter helfen zu können, ändern wir unsere Preise ab dem 1.7.2020 nicht.

1 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

 

29,95 €

3 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

statt 89,85 €

74,95 €

4 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

statt 119,80 €

89,95 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Größere Pakete finden Sie im Shop.

Kostenlos testen:

Ohne Installation sofort starten

Sie können loslegen, ohne sich um Download und Installation von Software, Updates und Backups kümmern zu müssen.

Wir helfen Ihnen persönlich

Bei Fragen zur Anwendung hilft unser Kundenservice Montag - Freitag von 9 - 19 Uhr gern weiter.

Deutscher Datenschutz

Alle Daten werden sicher in Deutschland gespeichert und übermittelt.

Noch schneller dank Datenübernahme

Übernehmen Sie einfach gewünschte Daten vom Finanzamt oder aus anderen Jahren.

Daten leicht und korrekt eingeben

Das Interview unterstützt Sie mit verständlichen Feldhilfen und ausführlichen Ratgebern.

Steuererstattung live verfolgen

Die Berechnung wird sofort nach jeder Eingabe aktualisiert und zeigt Ihnen, ob sich die Steuererklärung lohnt.

Fehler einfach vermeiden

Alle Daten werden bei der Eingabe auf Richtig- und Vollständigkeit geprüft.

Persönliche Tipps für die höchste Erstattung

Ihre Eingaben werden genau untersucht und erhalten die besten Tipps um Steuern zu sparen.

Bezahlen und fertigstellen:

Steuererklärung einfach abgeben

Sie können wählen, ob Sie Ihre Steuererklärung komplett ohne Ausdruck abgeben.

Die richtigen Belege einreichen

Wir zeigen Ihnen, welche Unterlagen Sie abgeben und aufbewahren müssen.

Steuerbescheid verständlich erklärt

Wir prüfen Ihren Bescheid automatisch und helfen Ihnen beim Einspruch gegen Fehler des Finanzamtes.

Presse

Unter anderem bekannt aus:

 

Chip

"Der Pionier für Online-Steuererklärungen in Deutschland hat die Navigation für seine Nutzer nochmals verbessert."

€uro 02/2020

"Lohnsteuer kompakt ist eine leicht zu bedienende Internetanwendung, die sich auch auf Mobilgeräten gut nutzen lässt."

PC Magazin 04/2019

c't Magazin

"Die steuerlichen Erklärungen und Informationen dieser Dienste hinterließen [...] im Webdienst-Test den besten Eindruck."

c't Magazin, 12. 05. 2018

€uro
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post
Computer Bild

 

Blog

Steuerwissen

 

  • Fahrtkostenersatz an Großeltern für Kinderbetreuung

    Kinderbetreuungskosten sind unter bestimmten Voraussetzungen als Sonderausgaben absetzbar, und zwar mit zwei Drittel der Aufwendungen, höchstens 4.000 Euro je Kind. Begünstigt sind Dienstleistungen zur Betreuung eines Kindes, das zum Haushalt des Steuerpflichtigen gehört und das 14.

    weiter

  • Home-Office: Vorsteuerabzug bei Vermietung an den Arbeitgeber

    Viele Arbeitnehmer befinden sich nach vor wie im Home-Office. Zuweilen vermieten Arbeitnehmer ihr häusliches Büro oder eine ganze Arbeitswohnung auch an den Arbeitgeber, weil ein vorrangig betriebliches Interesse des Arbeitgebers an der Nutzung der Räumlichkeiten besteht (siehe dazu die vorhergehende Meldung mit den entsprechenden Abgrenzungsfragen).

    weiter

  • Reparatur von Smartphones steuerlich absetzbar?

    Die Kosten für Handwerkerleistungen sind mit 20 %, höchstens 1.200 Euro im Jahr, direkt von der Steuerschuld abziehbar (§ 35a EStG). Der Steuerabzug wird gewährt für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an und in der selbst genutzten Wohnung.

    weiter

  • Was muss bei der Lohnsteuer beachtet werden? – Tipps, Tricks und die wichtigsten Rahmenbedingungen

    Wer kennt es nicht – ein neues Jahr bricht an und mit Beginn des neuen Jahres weiß man schon, dass man für das abgelaufene Jahr seine Steuererklärung anfertigen sollte. Hier hat der Gesetzgeber eine Frist bis Ende Juli des Folgejahres eingeräumt, solange man die Steuererklärung selber anfertigt.

    weiter

  • Steuern beim Hausbau/Hauskauf – Das gilt es zu beachten

    Wer sich den Traum vom eigenen Heim verwirklichen will, muss viel bedenken. Priorität hat die solide Finanzierung des großen Projekts. Da die meisten Menschen im Leben nur einmal ein Haus bauen oder eine Immobilie kaufen, gibt es viele Fragen.

    weiter

  • Kindergeld und Sechs-Monats-Frist: Hoffnung für Eltern

    Wird Kindergeld, aus welchen Gründen auch immer, zu spät beantragt, soll das Kindergeld nur für die letzten sechs Monate gezahlt werden (siehe dazu auch die nachfolgende Meldung). Es soll vermieden werden, dass Kindergeld mitunter für mehrere Jahre nachzuzahlen ist.

    weiter

  • Vergnügungssteuer: Eine Zusatzbelastung für viele Clubs und Bars

    Deutschland ist ein Land, welches sehr viele verschiedenen Steuern erhebt. Dazu gehört auch die Vergnügungssteuer, die im Jahr 2016 immerhin 985 Millionen Euro in die Kasse der Länder und Gemeinden spülte.

    weiter

  • Mindestlohn: Erhöhung in mehreren Stufen ab 2021

    Seit 2015 gilt branchenunabhängig ein Mindestlohn. Zum 1.1.2020 wurde er auf 9,35 Euro angehoben. Am 30.6.2020 hat die Mindestlohnkommission weitere Anpassungen beschlossen. Der gesetzliche Mindestlohn wird in folgenden Stufen erhöht:

    • zum 1.1.2021 auf 9,50 Euro,
    • zum 1.7.2021 auf 9,60 Euro,
    • zum 1.1.2022 auf 9,82 Euro,
    • zum 1.7.2022 auf 10,45 Euro.

    weiter

  • Kosten der Erstausbildung nicht als Werbungskosten abzugsfähig

    Aufwendungen für die erste Berufsausbildung sowie für ein Erststudium als Erstausbildung sind seit einer gesetzlichen Neuregelung im Jahre 2012 nur begrenzt bis 6.000 Euro pro Jahr als Sonderausgaben absetzbar. Falls Berufsausbildung oder Erststudium jedoch im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses (Lehre, duales Studium, Studium bei der Bundeswehr) stattfinden, können die Kosten in vollem Umfang als Werbungskosten berücksichtigt werden.

    weiter

  • Home-Office: Steuerfreier Auslagenersatz möglich?

    Nach wie vor befinden sich viele Arbeitnehmer quasi gezwungenermaßen im Home-Office. Üblicherweise stellen Arbeitnehmer ihrem Chef die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer nicht in Rechnung – sie sind froh, dass der Betrieb überhaupt weiterläuft.

    weiter

  • Fahrtkostenersatz an Großeltern für Kinderbetreuung

    Kinderbetreuungskosten sind unter bestimmten Voraussetzungen als Sonderausgaben absetzbar, und zwar mit zwei Drittel der Aufwendungen, höchstens 4.000 Euro je Kind. Begünstigt sind Dienstleistungen zur Betreuung eines Kindes, das zum Haushalt des Steuerpflichtigen gehört und das 14.

    weiter

    Home-Office: Vorsteuerabzug bei Vermietung an den Arbeitgeber

    Viele Arbeitnehmer befinden sich nach vor wie im Home-Office. Zuweilen vermieten Arbeitnehmer ihr häusliches Büro oder eine ganze Arbeitswohnung auch an den Arbeitgeber, weil ein vorrangig betriebliches Interesse des Arbeitgebers an der Nutzung der Räumlichkeiten besteht (siehe dazu die vorhergehende Meldung mit den entsprechenden Abgrenzungsfragen).

    weiter

  • Reparatur von Smartphones steuerlich absetzbar?

    Die Kosten für Handwerkerleistungen sind mit 20 %, höchstens 1.200 Euro im Jahr, direkt von der Steuerschuld abziehbar (§ 35a EStG). Der Steuerabzug wird gewährt für Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen an und in der selbst genutzten Wohnung.

    weiter

    Was muss bei der Lohnsteuer beachtet werden? – Tipps, Tricks und die wichtigsten Rahmenbedingungen

    Wer kennt es nicht – ein neues Jahr bricht an und mit Beginn des neuen Jahres weiß man schon, dass man für das abgelaufene Jahr seine Steuererklärung anfertigen sollte. Hier hat der Gesetzgeber eine Frist bis Ende Juli des Folgejahres eingeräumt, solange man die Steuererklärung selber anfertigt.

    weiter

  • Steuern beim Hausbau/Hauskauf – Das gilt es zu beachten

    Wer sich den Traum vom eigenen Heim verwirklichen will, muss viel bedenken. Priorität hat die solide Finanzierung des großen Projekts. Da die meisten Menschen im Leben nur einmal ein Haus bauen oder eine Immobilie kaufen, gibt es viele Fragen.

    weiter

    Kindergeld und Sechs-Monats-Frist: Hoffnung für Eltern

    Wird Kindergeld, aus welchen Gründen auch immer, zu spät beantragt, soll das Kindergeld nur für die letzten sechs Monate gezahlt werden (siehe dazu auch die nachfolgende Meldung). Es soll vermieden werden, dass Kindergeld mitunter für mehrere Jahre nachzuzahlen ist.

    weiter

  • Vergnügungssteuer: Eine Zusatzbelastung für viele Clubs und Bars

    Deutschland ist ein Land, welches sehr viele verschiedenen Steuern erhebt. Dazu gehört auch die Vergnügungssteuer, die im Jahr 2016 immerhin 985 Millionen Euro in die Kasse der Länder und Gemeinden spülte.

    weiter

    Mindestlohn: Erhöhung in mehreren Stufen ab 2021

    Seit 2015 gilt branchenunabhängig ein Mindestlohn. Zum 1.1.2020 wurde er auf 9,35 Euro angehoben. Am 30.6.2020 hat die Mindestlohnkommission weitere Anpassungen beschlossen. Der gesetzliche Mindestlohn wird in folgenden Stufen erhöht:

    • zum 1.1.2021 auf 9,50 Euro,
    • zum 1.7.2021 auf 9,60 Euro,
    • zum 1.1.2022 auf 9,82 Euro,
    • zum 1.7.2022 auf 10,45 Euro.

    weiter

  • Kosten der Erstausbildung nicht als Werbungskosten abzugsfähig

    Aufwendungen für die erste Berufsausbildung sowie für ein Erststudium als Erstausbildung sind seit einer gesetzlichen Neuregelung im Jahre 2012 nur begrenzt bis 6.000 Euro pro Jahr als Sonderausgaben absetzbar. Falls Berufsausbildung oder Erststudium jedoch im Rahmen eines Ausbildungsdienstverhältnisses (Lehre, duales Studium, Studium bei der Bundeswehr) stattfinden, können die Kosten in vollem Umfang als Werbungskosten berücksichtigt werden.

    weiter

    Home-Office: Steuerfreier Auslagenersatz möglich?

    Nach wie vor befinden sich viele Arbeitnehmer quasi gezwungenermaßen im Home-Office. Üblicherweise stellen Arbeitnehmer ihrem Chef die Kosten für das häusliche Arbeitszimmer nicht in Rechnung – sie sind froh, dass der Betrieb überhaupt weiterläuft.

    weiter


 

Finanzämter

Aktuelle Finanzamt-Bewertungen

 

 

  • Finanzamt Buchholz in der Nordheide

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   62 Tage


        

    alles gut
    alles gut

    Bewertung von dawid (20.09.2020 um 20:44)

  • Finanzamt Nienburg/Weser

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   69 Tage


        

    Die Mitarbeiter sind weitestgehend freundlich am Telefon

    Bewertung von Stephan Seegers (18.09.2020 um 14:40)

  • Finanzamt Reinickendorf

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   46 Tage


        

    Zeitnahe Erledigung der Steuererklärung und sehr freundliche und hilfsbereite Mitarbeiter am Telefon

    Bewertung von Gabriele Hummel (17.09.2020 um 12:53)

  • Finanzamt Spandau

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   53 Tage


        

    Vergleichsweise schnell, bei erwarteter Steuerschuld können die sich ruhig Zeit lassen.
    Das Einspruchsverfahren über das Portal "Mein-Elster" lässt leider kein Hochladen zugehöriger Dokumente zu. Der Sachbearbeiter findet das selber traurig, bietet aber eine Emailadresse an, um trotzdem papierlos den Vorgang zu begleiten. Deutschland Digital!

    Bewertung von Manfred P. (17.09.2020 um 10:03)

  • Finanzamt Dieburg

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   67 Tage


        

    Schnell und zuverlässig

    Bewertung von Fuchs (17.09.2020 um 09:02)

  • Finanzamt Göppingen

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   65 Tage


        

    Bearbeitungsdauer einer Elster-Online-Erklärung 6 Monate
    Bearbeitung stets korrekt, Anfragen werden zügig beantwortet, persönliche Auskünfte immer freundlich und hilfreich. Die Bearbeitungsdauer beträgt 6 Monate bei Online-Einreichung.

    Bewertung von Hans1954 (15.09.2020 um 20:04)

  • Finanzamt Velbert

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   43 Tage


        

    Mit meinen Fragen und Belangen fühle ich mich speziell bei meiner Ansprechpartnerin Frau Gehrke sehr gut aufgehoben und betreut.

    Bewertung von B. Brembeck (14.09.2020 um 12:52)

  • Finanzamt Erfurt

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   81 Tage


        

    Langsam aber gute Kommunikation
    Ich warte aktuell seit etwas über 3 Monaten auf meinen Steuerbescheid. Positiv: Ich habe am Wochenende per Elster Nachricht nachgefragt wann ich mit meinem Bescheid rechnen kann und habe Montag Vormittag 10 Uhr einen Anruf erhalten das ich mich wegen Corona noch etwas gedulden muss. Bearbeitungszeit aktuell eher 5 bis 6 Monate. Dies ist natürlich eher Negativ. Aber die Kommunikation sehr freundlich und schnell.

    Bewertung von Marcel (14.09.2020 um 10:31)

  • Finanzamt Offenbach am Main II

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   56 Tage


        

    HOCHNÄSIG
    Die Auskünfte sind kurz und helfen nicht weiter. Lange Wartezeiten.

    Bewertung von christine (14.09.2020 um 09:35)

  • Finanzamt Düsseldorf-Mettmann

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   57 Tage


        

    Sehr freundlich und kompetenz
    Guter und freundlicher Kontakt

    Bewertung von Petra Becker (14.09.2020 um 07:51)