Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

Steuererklärung online erstellen und Steuern sparen

Unsere Nutzer erhalten im Durchschnitt über 1.100 Euro zurück

Steuererklärung online erstellen

Herzlichen Glückwunsch

Ihre Steuererklärung 2020 ist erledigt

Rückerstattung voraussichtlich

1.165,65 €

am 30. Juni 2021

 

Starten Sie jetzt Ihre  Steuererklärung  für 2020

Steuererklärung online erstellen und Steuern sparen

Unsere Nutzer erhalten im Durchschnitt über 1.100 Euro zurück

Starten Sie jetzt Ihre  Steuererklärung  für 2020

 

Vorteile

Warum Lohnsteuer kompakt das Richtige für Ihre Steuererklärung ist:

 

Ohne Software-Installation
sofort starten

Ob im Büro, zu Hause oder von unterwegs: Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig auf jedem beliebigen Computer, Tablet oder Smartphone.

Steuererklärung
einfach übermitteln

Sie können Ihre Steuererklärung entweder online senden oder die ausgefüllten Steuerformulare ausdrucken.

Live-Berechnung
der Steuererstattung

Sehen Sie sofort nach jeder Eingabe, wie diese sich auf Ihre Steuererstattung auswirkt.

Steuertipps:
Steuern sparen live

Lohnsteuer kompakt weist seine Kunden nach Eingabe der Daten auf ungenutzte Sparmöglichkeiten hin. So können Sie im Durchschnitt zusätzliche 350 Euro Steuern sparen.

Datenübernahme-
Assistent

Die gezielte Datenübernahme aus den Vorjahren ist ebenso möglich wie der Import Ihrer Daten aus ElsterFormular.

Sichere Kommunikation
mit dem Finanzamt

Wir setzen auf höchste Datensicherheit der Datenverschlüsselung, auch für Ihre Kommunikation mit dem Finanzamt.

Integrierter
Steuerbescheid-Prüfer

Verhindert, dass sich Fehler bei der Dateneingabe einschleichen und kontrolliert später den Steuerbescheid.

Sicherheit dank
Trusted Shops

Lohnsteuer kompakt liefert höchste Standards in Sachen Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz.

Vom Finanzamt
anerkannt

Die Übermittlung der Steuererklärung erfolgt gemäß § 87c Abgabenordnung über die sichere ELSTER-Schnittstelle der deutschen Finanzverwaltung.


 

Vertrauen

Ihre Steuererklärung: 100% korrekt, garantiert

 

Maximale Steuer­erstattung
- mit Geld-zurück-Garantie

Wenn Sie mit einer anderen Methode bei Ihrer Steuererklärung eine höhere Rückerstattung oder geringere Nachzahlung erhalten, erstatten wir Ihnen den bei Lohnsteuer kompakt gezahlten Preis. Melden Sie einen solchen Anspruch einfach innerhalb von 60 Tagen nach Absendung der Steuererklärung mit Lohnsteuer kompakt.

100% richtige Steuer­berechnung - garantiert

Wenn Ihnen das Finanzamt eine Strafe und ggf. Zinsen wegen eines Berechnungsfehlers bei Lohnsteuer kompakt auferlegt, bezahlen wir Ihnen sowohl die Strafe als auch etwaige Zinsen. Ausgenommen sind Zuschläge des Finanzamts wegen Fristen, die Sie selber nicht eingehalten haben.

Garantiert zufrieden
- oder Sie zahlen nichts

Zufriedenheit garantiert: Sie können Lohnsteuer kompakt ohne Einschränkungen bis zum Ausdruck oder der elektronischen Übermittlung Ihrer Steuererklärung kostenlos nutzen. Der Ausdruck oder die Übermittlung reflektieren Ihre Zufriedenheit mit Lohnsteuer kompakt, so dass zu diesem Zeitpunkt die Bezahlung vorausgesetzt wird.


 

Sicherheit

Hier sind Ihre Daten sicher!

 

Hosted in Germany

Hosted in Germany

Software hosted in Germany

  • Die Software und die Daten werden in einem Hochsicherheitsrechenzentrum in Deutschland gehosted.
  • Alle technischen und organisatorischen Maßnahmen in Bezug auf den Datenschutz erfüllen das deutsche Datenschutzrecht (vgl. § 9 BDSG).
  • Für den Hosting-Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht, insbesondere das deutsche Datenschutzrecht, das BGB und das HGB.

 

Hosted in Germany

Made in Germany

Software Made in Germany

  • 100% Service: Sollten Sie Fragen zu dem Produkt haben, finden Sie stets einen deutschsprachigen Ansprechpartner.
  • 100% Qualität: Die in Deutschland entwickelte Software wird auch in Deutschland getestet.

 

Trusted Shops

Sicherheit dank Trusted Shops

  • Zertifizierung des unabhängigen Unternehmens Trusted Shops
  • Qualitätskriterien wie Bonität, Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz werden vollumfänglich erfüllt.
  • Lohnsteuer kompakt liefert höchste Standards in Sachen Seriosität und Datenschutz.

 

Elster

Digitale Datenübermittlung

  • Lohnsteuer kompakt bereitet Ihre Daten so auf, dass sie korrekt ans Finanzamt übermittelt werden
  • Tippfehler, widersprüchliche oder fehlende Angaben werden verhindert
  • Übermittlung Ihrer Steuererklärung erfolgt gemäß § 87c Abgabenordnung

 

Höchste Datensicherheit

  • Alle Steuerdaten werden verschlüsselt abgespeichert
  • Ihre Daten werden nur an das Finanzamt übermittelt, wenn Sie dies ausdrücklich festlegen.
  • Steuerfälle können lokal oder online gespeichert werden

 

GeoTrust

Optimale Verschlüsselung

  • Sichere HTTPS Übertragung Ihrer Daten (SSL-Zertifikat)
  • Starke 256-Bit-Verschlüsselung, Root-Zertifikat mit 2048 Bit

 

 

Bewertungen

  •        

    Seit 10 Jahren genutzt. Für einen Laien könnte einiges noch einfacher erklärt sein. Z.B. Standards, wie was ist unmittelbar begünstigt...

    Ute W. aus Bergisch Gladbach
    10.05.2021 um 18:52

  •        

    Sehr übersichtliches Steuersystem. Schnell und gut.

    Rudolf S. aus Berlin
    10.05.2021 um 17:58

  •        

    Alles sehr einfach und übersichtlich

    Hans-Jürgen S. aus Berlin
    10.05.2021 um 08:17

  •        

    Top war ganz einfach auszufüllen

    Anja S. aus Olbernhau
    09.05.2021 um 20:39

  •        

    Sehr gute Erklärung im Programm.

    Yvonne M. aus Dresden
    09.05.2021 um 17:29

  •        

    Einfach und schnell durch die Menüführung.

    Andreas G. aus Tangermünde
    09.05.2021 um 17:27

  •        

    Sehr gut gemacht einfache Handhabe..

    Gordon B. aus Eisenach
    09.05.2021 um 15:39

  •        

    War kein Problem mit dem Programm zu arbeiten. Bin 70 Jahre habe auch nicht so viel einzusetzen um mir vom Amt was zurückzuholen. Rentner werden doppelt besteuert ist nicht gerecht. Die Arbeit wurde schon veranlagt und nun nochmal die Rente...

    Reinhardt Z. aus Bad Dürrenberg
    09.05.2021 um 13:47

  •        

    Sehr übersichtlich und verständlichen Erklärungen aufgebaut; immer aktuell.

    Dieter V. aus Berlin
    09.05.2021 um 11:02

  •        

    Cooles Programm einfache Bedienung

    Sandra S. aus Sandberg
    08.05.2021 um 14:23

BankingCheck.de Award 2020 BankingCheck.de Award 2019
 

 

Preise + Funktionen

Steuererklärung kostenlos testen, erst bei Abgabe bezahlen

Keine Abos. Kosten sind voll absetzbar.

1 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

 

29,95 €

3 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

statt 89,85 €

74,95 €

4 x Steuererklärung

für ein Steuerjahr Ihrer Wahl

statt 119,80 €

89,95 €

Alle Preise inkl. MwSt.

Größere Pakete finden Sie im Shop.

Kostenlos testen:

Ohne Installation sofort starten

Sie können loslegen, ohne sich um Download und Installation von Software, Updates und Backups kümmern zu müssen.

Wir helfen Ihnen persönlich

Bei Fragen zur Anwendung hilft unser Kundenservice Montag - Freitag von 9 - 19 Uhr gern weiter.

Deutscher Datenschutz

Alle Daten werden sicher in Deutschland gespeichert und übermittelt.

Noch schneller dank Datenübernahme

Übernehmen Sie einfach gewünschte Daten vom Finanzamt oder aus anderen Jahren.

Daten leicht und korrekt eingeben

Das Interview unterstützt Sie mit verständlichen Feldhilfen und ausführlichen Ratgebern.

Steuererstattung live verfolgen

Die Berechnung wird sofort nach jeder Eingabe aktualisiert und zeigt Ihnen, ob sich die Steuererklärung lohnt.

Fehler einfach vermeiden

Alle Daten werden bei der Eingabe auf Richtig- und Vollständigkeit geprüft.

Persönliche Tipps für die höchste Erstattung

Ihre Eingaben werden genau untersucht und erhalten die besten Tipps um Steuern zu sparen.

Bezahlen und fertigstellen:

Steuererklärung einfach abgeben

Sie können wählen, ob Sie Ihre Steuererklärung komplett ohne Ausdruck abgeben.

Die richtigen Belege einreichen

Wir zeigen Ihnen, welche Unterlagen Sie abgeben und aufbewahren müssen.

Steuerbescheid verständlich erklärt

Wir prüfen Ihren Bescheid automatisch und helfen Ihnen beim Einspruch gegen Fehler des Finanzamtes.

Presse

Unter anderem bekannt aus:

 

Euro am Sonntag

"Der Pionier für Online-Steuererklärungen in Deutschland unterstützt User bei komplexen Steuerfällen."

Euro am Sonntag 02/2021

ComputerBild

"Lohnsteuer kompakt [...] unterstützt auch komplexe Steuerfälle, bietet den VaSt-Belegabruf sowie die papierlose Abgabe."

ComputerBild 01/2021

Focus Money

"Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig [...] Sicherheit wird dabei großgeschrieben"

Focus Money 07/2020

€uro
PC Magazin 04/2019: Sehr gut
c't Magazin
Chip
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post

 

Blog

Steuerwissen

 

  • Bundestagswahl am 26.9.2021: Wie Parteispenden berücksichtigt werden

    Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 treten weit mehr als die großen bekannten Parteien an und buhlen nicht nur um Ihre Stimme – sondern auch um Parteispenden. Denn Stimmen und Spenden bringen den Parteien zusätzlich Geld aus der Staatskasse.

    weiter

  • Entlastungsbetrag für Alleinerziehende: Kein zeitanteiliger Abzug im Heiratsjahr

    Alleinerziehende, zu deren Haushalt mindestens ein Kind gehört und für das sie Kindergeld oder den steuerlichen Kinderfreibetrag erhalten, haben Anspruch auf einen steuerlichen Entlastungsbetrag. Vorausgesetzt in dem Haushalt lebt keine andere erwachsene Person (§ 24b EStG).

    weiter

  • Homeoffice-Pauschale: Kosten für Monatskarte des ÖPNV abziehbar?

    In den Jahren 2020 und 2021 können Arbeitnehmer und Selbstständige, die zu Hause arbeiten und deren Arbeitsplatz nicht die steuerlichen Voraussetzungen für ein Arbeitszimmer erfüllt, einen Pauschalbetrag von 5 Euro pro Tag (Homeoffice-Pauschale) als Werbungskosten oder Betriebsausgaben geltend machen.

    weiter

  • Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Aufzeichnungen zur Arbeitszeit entbehrlich?

    Ein Ehegatten-Arbeitsverhältnis, das wie unter Fremden durchgeführt wird, ist vom Finanzamt anzuerkennen. Zum „Fremdvergleich“ gehören üblicherweise ein schriftlicher Arbeitsvertrag, eine pünktliche Zahlung des vereinbarten Arbeitslohns auf ein eigenes Konto des angestellten Ehepartners und die Erfüllung aller lohnsteuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Pflichten.

    weiter

  • Steuerlicher Rentenbeginn bei aufgeschobener Rente

    Es gibt nicht nur Rentner, die so früh wie möglich ihre Rente bekommen wollen. Es gibt auch solche, die nach Erreichen der Regelaltersgrenze (65 Jahre plus x Monate) noch weiterarbeiten und die Rente erst später in Anspruch nehmen.

    weiter

  • Behinderten-Pauschbetrag: Nachweis bei Grad der Behinderung von unter 50

    Wer behindert ist, hat entsprechend seinem Grad der Behinderung Anspruch auf einen steuerlichen Behinderten-Pauschbetrag (§ 33b EStG). Zum 1.1.2021 sind die jeweiligen Behinderten-Pauschbeträge verdoppelt worden. Zugleich wurden die maßgeblichen Grade der Behinderung an das Sozialrecht angeglichen.

    weiter

  • Höhere Entschädigungen für ehrenamtliche Richterinnen und Richter

    Das Amt als ehrenamtlicher Richter (Schöffe) bedeutet gleichermaßen Ehre wie auch Verpflichtung. Ein solches Amt darf man nur aus gewichtigen Gründen ablehnen. Das Ehrenamt ist mit Einsatz von Zeit verbunden und kann auch erheblichen Aufwand mit sich bringen.

    weiter

  • Sachbezüge: Änderung bei den Bewertungsvorschriften

    Arbeitnehmer müssen auch Sachbezüge versteuern, die ihnen ihr Arbeitgeber gewährt. Zwar gibt es bestimmte Freibeträge und Freigrenzen, doch diese betreffen nur die Höhe der Versteuerung. An der grundsätzlichen Steuerpflicht des „geldwerten Vorteils“ ändert sich dadurch nichts.

    weiter

  • FSJ: Kein Kindergeld bei Unterbrechung wegen Krankheit

    Leisten Kinder nach ihrer Vollzeitschulpflicht ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr (FSJ) oder bestimmte andere Freiwilligendienste, haben Eltern während dieser Zeit Anspruch auf Kindergeld. Und nicht nur diese Zeit, sondern auch die Übergangszeit davor und danach ist grundsätzlich durch Kindergeld begünstigt – vorausgesetzt, die Übergangszeit dauert nicht länger als vier volle Monate.

    weiter

  • Pauschalbesteuerung für Dienstwagen zur Nachzahlung führen

    Arbeitnehmer, die einen Dienstwagen auch privat nutzen dürfen, müssen den Privatanteil entweder nach der Ein-Prozent-Regel oder nach der Fahrtenbuchmethode versteuern. Bei der Pauschalbesteuerung werden monatlich 1 % des Listenpreises des Kfz als Privatanteil versteuert.

    weiter

  • Bundestagswahl am 26.9.2021: Wie Parteispenden berücksichtigt werden

    Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 treten weit mehr als die großen bekannten Parteien an und buhlen nicht nur um Ihre Stimme – sondern auch um Parteispenden. Denn Stimmen und Spenden bringen den Parteien zusätzlich Geld aus der Staatskasse.

    weiter

    Entlastungsbetrag für Alleinerziehende: Kein zeitanteiliger Abzug im Heiratsjahr

    Alleinerziehende, zu deren Haushalt mindestens ein Kind gehört und für das sie Kindergeld oder den steuerlichen Kinderfreibetrag erhalten, haben Anspruch auf einen steuerlichen Entlastungsbetrag. Vorausgesetzt in dem Haushalt lebt keine andere erwachsene Person (§ 24b EStG).

    weiter

  • Homeoffice-Pauschale: Kosten für Monatskarte des ÖPNV abziehbar?

    In den Jahren 2020 und 2021 können Arbeitnehmer und Selbstständige, die zu Hause arbeiten und deren Arbeitsplatz nicht die steuerlichen Voraussetzungen für ein Arbeitszimmer erfüllt, einen Pauschalbetrag von 5 Euro pro Tag (Homeoffice-Pauschale) als Werbungskosten oder Betriebsausgaben geltend machen.

    weiter

    Ehegatten-Arbeitsverhältnis: Aufzeichnungen zur Arbeitszeit entbehrlich?

    Ein Ehegatten-Arbeitsverhältnis, das wie unter Fremden durchgeführt wird, ist vom Finanzamt anzuerkennen. Zum „Fremdvergleich“ gehören üblicherweise ein schriftlicher Arbeitsvertrag, eine pünktliche Zahlung des vereinbarten Arbeitslohns auf ein eigenes Konto des angestellten Ehepartners und die Erfüllung aller lohnsteuerlichen und sozialversicherungsrechtlichen Pflichten.

    weiter

  • Steuerlicher Rentenbeginn bei aufgeschobener Rente

    Es gibt nicht nur Rentner, die so früh wie möglich ihre Rente bekommen wollen. Es gibt auch solche, die nach Erreichen der Regelaltersgrenze (65 Jahre plus x Monate) noch weiterarbeiten und die Rente erst später in Anspruch nehmen.

    weiter

    Behinderten-Pauschbetrag: Nachweis bei Grad der Behinderung von unter 50

    Wer behindert ist, hat entsprechend seinem Grad der Behinderung Anspruch auf einen steuerlichen Behinderten-Pauschbetrag (§ 33b EStG). Zum 1.1.2021 sind die jeweiligen Behinderten-Pauschbeträge verdoppelt worden. Zugleich wurden die maßgeblichen Grade der Behinderung an das Sozialrecht angeglichen.

    weiter

  • Höhere Entschädigungen für ehrenamtliche Richterinnen und Richter

    Das Amt als ehrenamtlicher Richter (Schöffe) bedeutet gleichermaßen Ehre wie auch Verpflichtung. Ein solches Amt darf man nur aus gewichtigen Gründen ablehnen. Das Ehrenamt ist mit Einsatz von Zeit verbunden und kann auch erheblichen Aufwand mit sich bringen.

    weiter

    Sachbezüge: Änderung bei den Bewertungsvorschriften

    Arbeitnehmer müssen auch Sachbezüge versteuern, die ihnen ihr Arbeitgeber gewährt. Zwar gibt es bestimmte Freibeträge und Freigrenzen, doch diese betreffen nur die Höhe der Versteuerung. An der grundsätzlichen Steuerpflicht des „geldwerten Vorteils“ ändert sich dadurch nichts.

    weiter

  • FSJ: Kein Kindergeld bei Unterbrechung wegen Krankheit

    Leisten Kinder nach ihrer Vollzeitschulpflicht ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr (FSJ) oder bestimmte andere Freiwilligendienste, haben Eltern während dieser Zeit Anspruch auf Kindergeld. Und nicht nur diese Zeit, sondern auch die Übergangszeit davor und danach ist grundsätzlich durch Kindergeld begünstigt – vorausgesetzt, die Übergangszeit dauert nicht länger als vier volle Monate.

    weiter

    Pauschalbesteuerung für Dienstwagen zur Nachzahlung führen

    Arbeitnehmer, die einen Dienstwagen auch privat nutzen dürfen, müssen den Privatanteil entweder nach der Ein-Prozent-Regel oder nach der Fahrtenbuchmethode versteuern. Bei der Pauschalbesteuerung werden monatlich 1 % des Listenpreises des Kfz als Privatanteil versteuert.

    weiter


 

Finanzämter

Aktuelle Finanzamt-Bewertungen

 

 

  • Finanzamt Offenburg

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   51 Tage


        

    Die Freundlichkeit und Beratungsgespräche bei der persönlichen Vorlage der Steuererklärung ist sehr gut.

    Bewertung von Konrad Papst (11.05.2021 um 01:13)

  • Finanzamt Rostock

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   55 Tage


        

    17 Tage Bearbeitungszeit und völlig unkompliziert, was will man mehr?
    Bereits nach 17 Tagen konnte ich den Steuerbescheid digital einsehen, ein paar Tage später war die Erstattung auf dem Konto. Die Anerkennung der geltend gemachten Angaben erfolgte ganz unkompliziert.

    Bewertung von Jan Kruse (10.05.2021 um 17:48)

  • Finanzamt Friedrichshafen

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   45 Tage


        

    Bisher habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht
    Nach nur 10 Tagen habe ich den Steuerbescheid bereits bekommen - großartig.

    Bewertung von Inge (10.05.2021 um 17:17)

  • Finanzamt Ludwigsburg

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   67 Tage


        

    Ich war sehr zufrieden

    Bewertung von Claudia Blanz (10.05.2021 um 14:22)

  • Finanzamt Müllheim

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   44 Tage


        

    Alles super. Nur blöd das man nicht weiß ob sie die Steuererklärung bekommen haben
    Alles bestens.

    Bewertung von K.F. (10.05.2021 um 13:48)

  • Finanzamt Meißen

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   50 Tage


        

    Wunderbar, hat alles gut geklappt.

    Bewertung von Simone (10.05.2021 um 11:58)

  • Finanzamt Verden (Aller)

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   48 Tage


        

    Freundlich, verlässlich und schnell!
    Hervorragende Dienstleistung, ich bin hoch zufrieden!

    Bewertung von Karsten Post (10.05.2021 um 11:15)

  • Finanzamt Prenzlauer Berg

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   49 Tage


        

    Wahrend Corona war PbFA relativ schnell, Kommunikation war super!
    Ich bin zufrieden mit PbFA - besonders wahrend Corona. War immer gründlich informiert. Danke schön!

    Bewertung von Edit (10.05.2021 um 09:04)

  • Finanzamt Nordfriesland

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   46 Tage


        

    Schnell und unbürokratisch

    Bewertung von Britta (10.05.2021 um 07:10)

  • Finanzamt Mannheim-Neckarstadt

    ∅ Bearbeitungsdauer einer Steuererklärung:   74 Tage


        

    War alles in Ordnung

    Bewertung von Andrea (10.05.2021 um 05:36)