Lohnsteuer kompakt Steuerwissen

Die ganze Welt des Steuerwissen

Deutschlands schnellstes Finanzamt 2018 – Saarland an der Spitze

Dieses Jahr gilt erstmals: Bis zum 31. Juli 2018 muss die Steuererklärung beim Finanzamt sein. Da viele Steuerzahler dieses Thema gerne vor sich her schieben, gibt es Ende Juli vermutlich trotzdem  wieder einiges mehr für die Mitarbeiter im Finanzamt zu tun. Viele Bürger möchten natürlich so schnell wie möglich ihren Steuerbescheid erhalten. Wie schnell die Steuererklärung bearbeitet wird, hängt stark davon ab bei welchem Finanzamt man ist. Doch welches Finanzamt in Deutschland ist im vergangen Jahr das schnellste oder gar das langsamste gewesen?

 

Bundesländer

Top: Der „Hingucker“ in diesem Jahr war wohl das Bundesland Bremen. Ganze drei Tage schneller als im Vorjahr. Mit einer Bearbeitungszeit von 59,9 Tagen, sichert sich Bremen den 14. Platz. Flop: Anders sieht es bei Schleswig-Holstein aus, hier brauchte man für die Bearbeitung der Steuererklärung knapp sechs Tage mehr. Somit rutscht Schleswig-Holstein mit einer Bearbeitungsdauer von 57,9 Tagen dieses Jahr auf Platz zwölf.

Letztes Jahr noch auf dem 2. Platz, ist Saarland dieses Jahr an der Spitze der schnellsten Finanzämter Deutschlands. 48,7 Tage wartet der Steuerzahler hier durchschnittlich auf den Steuerbescheid. Ähnlich schnell wie der Gewinner (Berlin) im Vorjahr. Den letzten Platz belegt erstmals Niedersachsen, hier müssen die Bürger satte 65,7 Tage auf ihre Steuererklärung warten.

 

Finanzämter

Aufsteiger 2018

Der Aufsteiger schlechthin war in diesem Jahr das Finanzamt Waiblingen in Baden-Württemberg. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit wurde um beachtliche 23 Tage reduziert. Damit verlässt Waiblingen den 489. Platz aus dem Vorjahr und steigt auf den Platz 149 in der Gesamtliste auf.

Besonders hervorvorzuheben sind aber vor allem die Werte des Finanzamtes Wuppertal-Barmen. Während der diesjährige Erstplatzierte, 2017 noch durchschnittlich 43 Tage für die Bearbeitung einer Steuererklärung benötigte, waren die Mitarbeiter dieses Jahr sogar ganze neun Tage schneller.

 

Absteiger 2018

Einige Finanzämter können mit den Top-Bearbeitungszeiten einfach nicht mithalten. Im letzten Jahr auf Platz 46 in unserer Studie, rutscht das Finanzamt Nördlingen – Außenstelle Donauwörth im Bundesland Bayern in diesem Jahr auf den Platz 504. Ganze 36,9 Tage mehr Zeit brauchen die Sachbearbeiter dort, um eine Steuererklärung zu bearbeiten.

Auf dem letzten Platz landet in diesem Jahr das Finanzamt Hersfeld-Rotenburg – Verwaltungsstelle Bad Hersfeld. Hier wartet man fast drei Monate (89,6 Tage) auf den Steuerbescheid. Der letzte Platz in diesem Jahr hat sich somit um vier Tage gegenüber der Vorjahresauswertung verschlechtert. Letztes Jahr wartete man „nur“ 85,5 Tage auf den Steuerbescheid und die verdiente Steuererstattung.

 

Schnellstes Finanzamt 2018 - Infografik

Schnellstes Finanzamt 2018 – Infografik

 

Fazit

Alles in allem können wir sagen, dass sich die Bearbeitungszeiten an der Spitze wenig verändert haben zum Vorjahr. Hier gibt es nur kleine Unterschiede, was die durchschnittliche Bearbeitungsdauer angeht.  Diese liegt für eine Steuererklärung bei 56 Tagen für das gesamte Bundesgebiet. Damit konnten wir nur eine leichte Verschlechterung gegenüber dem Vorjahr feststellen. Damals lag die Bearbeitungszeit einer Steuererklärung mit 55,4 Tagen nur geringfügig niedriger.

2 Kommentare

  1. Berthold Wettlaufer

    Meine Einkommensteuererklärung wurde Anfang Juni 2018 in Bad Hersfeld abgegeben. Zwischenzeitlich hat mein Steuerberater 3 mal nachgefragt. Bis vor einer Woche hieß es immer noch, die Steuererklärung sei in Bearbeitung, aber man habe zu wenig Personal um sie schnell bearbeiten zu können.
    Dabei bin ich ein ganz normaler Angestellter ohne irgendwelche Besonderheiten in der Steuererklärung.
    Wo bitte ist da der von der /texte/2018/310/ Oberfinanzdirektion beschworene Durchschnitt von ca. 90 Tagen und das es meist doch schneller geht frage ich mich.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Berthold,

      auch nach unseren Zahlen liegt die durchschnittliche Bearbeitungsdauer beim Finanzamt in Hersfeld-Rotenburg (Verwaltungsstelle Bad Hersfeld) bei rund 86 Tagen.

      Leider gibt es keine Frist, innerhalb derer das Finanzamt Ihre Steuererklärung bearbeiten muss! Im Zweifelsfall kann es sinnvoll sein, telefonisch bei Ihrem zuständigen Sachbearbeiter nachzuhaken. Das hat Ihr Steuerberater aber wohl schon getan.

      Mit freundlichen Grüßen

      Thilo Rudolph
      Lohnsteuer kompakt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.