Lohnsteuer kompakt Steuerwissen

Die ganze Welt des Steuerwissen

Wie rentabel ist die Kapitalanlage Pflegeimmobilien?

Immobilien sind nach wie vor eine sichere und rentable Geldanlage, jedoch gibt es zwischen den jeweiligen Immobilien Unterschiede. Pflegeimmobilien als Anlageprodukte sind momentan sehr gefragt. Der demografische Wandel und die Tatsache, dass die Menschen immer älter werden, haben dazu geführt, dass auf lange Sicht gesehen, auch mehr Pflegeeinrichtungen gebraucht werden. Nach Ansicht des Statistischen Bundesamtes wird die Zahl der Menschen, die dauerhafte Pflege benötigen, von jetzt 2,7 Millionen Menschen auf über drei Millionen im Jahr 2020 ansteigen. Für das Jahr 2030 sieht das Statistische Bundesamt 3,4 Millionen Pflegebedürftige.

 

Eine Geldanlage mit Zukunft

Alle, die ihr Geld nicht mehr zu extrem niedrigen Zinsen anlegen möchten und stattdessen nach einer rentablen Kapitalanlage mit Zukunft suchen, sind bei Pflegeimmobilien immer richtig. Investieren in Pflegeimmobilien, das heißt, Geld sicher in Pflegeheimen, Seniorenapartments oder in Tagespflegeplätze anzulegen. Was das Investment so interessant macht, ist, dass auch eine kleinere Summe bereits eine sehr attraktive Rendite verspricht. Die gute Rendite ist jedoch nur ein Argument für eine Investition in Pflegeimmobilien. Die Anleger profitieren zudem von einem sogenannten bevorzugten Belegungsrecht. Das heißt, wer in ein Pflegeheim oder eine Seniorenwohnanlage investiert, der erhält für sich und seine Angehörigen im Fall der Pflegebedürftigkeit einen Platz in einer Pflegeeinrichtung.

 

Die Vorteile von Pflegeimmobilien

Es gibt sehr viele Argumente, die für Pflegeimmobilien als Kapitalanlage sprechen. Dazugehören unter anderem:

• Eine langfristige Sicherheit für die Einnahmen
• Die Investition in einen Markt, der von der Konjunktur unabhängig ist
• Ein geringer Aufwand, wenn es um die Verwaltung geht
• Eine hohe Ertragskraft
• Das bevorzugte Belegungsrecht
• Eine Absicherung durch den Eintrag im Grundbuch
• Günstige Konditionen für die Finanzierung
• Die Einnahmen sind vor der Inflation geschützt

Für Anleger ist besonders ein Argument interessant und das sind die steuerlichen Vorzüge, die das Investment bietet.

 

Die Steuerersparnis

Alle Einkünfte durch eine Vermietung oder Verpachtung, die mit dem Investment Pflegeimmobilien erzielt werden, unterliegen der Einkommenssteuer. Wie hoch diese Steuer ausfällt, das richtet sich immer nach den persönlichen Verhältnissen des Anlegers. So können zum Beispiel die Kosten für die Herstellung eines Gebäudes, aber auch die Kosten für die Instandhaltung für die Dauer von 50 Jahren mit zwei Prozent pro Jahr abgeschrieben werden. Gewinne, die der Investor bei einem Verkauf einer Pflegeimmobilie erzielt, sind nach dem Ablauf einer Spekulationsfrist von zehn Jahren nach dem aktuellen Steuerrecht steuerfrei. Wer sich für eine Pflegeimmobilie als Geldanlage interessiert, der sollte die vielen Sparmöglichkeiten bei der Steuer mit einem Steuerberater besprechen.

 

Ein nachhaltiges Investment

Der Bedarf an Pflegeeinrichtungen macht dieses Investment nachhaltig. Mit dem Bau von neuen Pflegeheimen und Seniorenwohnanlagen wird eine große Lücke im System geschlossen, aber es wird auch gleichzeitig sichergestellt, dass diese Einrichtungen auf Dauer rentabel sind. Interessant wird die Kapitalanlage auch durch die steigende Nachfrage und das knappe Angebot. So entsteht eine potenzielle Steigerung des Wertes, was andererseits von großem Interesse ist, wenn die Immobilie wieder verkauft werden soll. Zusätzlich gibt es noch den Anreiz, dass der Bau von neuen Pflegeeinrichtungen unter anderem durch die KfW, die Kreditanstalt für Wiederaufbau, gefördert werden kann. Das ist immer dann der Fall, wenn eine Pflegeimmobilie energiesparend gebaut wird. Alle, die einen Anspruch auf diese Form der Förderung haben, bekommen einen sogenannten Tilgungszuschuss und zudem einen Kredit mit besonders günstigen Zinsen.

 

Eine gute Entscheidung

Selbst wenn die Zinsen für viele Kapitalanlagen momentan im Keller sind, es lohnt sich, über ein Investment mit Pflegeimmobilien nachzudenken. Neben einer langfristigen Rendite und einem nur sehr geringen Aufwand bei der Verwaltung der Immobilie sprechen vor allem die steuerlichen Vorteile für dieses Investment mit Zukunft. Wer sich für diese Geldanlage entscheidet, der sollte allerdings sicherstellen, dass es sich um einen seriösen und unabhängigen Vermittler handelt, denn nur so können mögliche Risiken minimiert werden.

Kommentare und Fragen