Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

 

Die ganze Welt des Steuerwissens

Lohnsteuer kompakt FAQs

 


Feldhilfen

Allgemeine Feldhilfe

Von der steuerlichen Förderung nach § 10e EStG oder § 10f EStG können Sie profitieren, wenn das Objekt zu eigenen Wohnzwecken selbstgenutzt wird oder unentgeltlich an andere Personen überlassen wird.

Für selbstgenutztes Wohneigentum können Sie verschiedene Steuerbegünstigungen in Anspruch nehmen:

  • Die Förderung nach § 10e EStG ist  jedoch nur noch für Objekte möglich, die vor dem 1.1.1996 hergestellt oder angeschafft wurden.
  • Die Eigenheimzulage wurde zum 1.1.2006 abgeschafft.
  • Die Förderung nach § 10f EStG für Baudenkmäler und Sanierungsgebiete können Sie weiterhin beantragen, wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen.

 

Handelt es sich um einen Ausbau oder eine Erweiterung einer eigengenutzten Wohnung?

Bei Ausbauten und Erweiterungen an einer eigengenutzten Wohnung bilden allein ihre Herstellungskosten (ohne Altbausubstanz) die Bemessungsgrundlage für den Abzugsbetrag.

Wurde das Objekt 2020 verkauft?

Geben Sie hier an, wenn das Objekt in 2020 verkauft wurde.

Datum der Anschaffung

Geben Sie hier das Datum der Anschaffung an.

Als Datum der Anschaffung zählt der Zeitpunkt, zu dem rechtlich Besitz, Nutzen und Lasten auf Sie übergegangen sind. Als Anschaffungsdatum geben Sie folglich den Zeitpunkt an, zu dem das Objekt an Sie übergeben wurde und Sie dieses auch nutzen konnten. Das Anschaffungsdatum ist somit nicht unbedingt mit dem Zeitpunkt der Bezahlung identisch.

Datum des Bauantrags

Geben Sie hier das Datum des Bauantrags an.

Als Datum des Bauantrags  zählt der Eingangsstempel der Behörde.

Datum der Fertigstellung

Geben Sie hier das Datum der Fertigstellung an.

Als Datum der Fertigstellung gilt der Zeitpunkt, an dem das Objekt bezugsfertig ist.

Datum des Bezugs

Geben Sie hier das Datum des Bezugs an.

Für den Erhalt der Steuerbegünstigung ist es in der Regel eine wesentliche Voraussetzung, dass die das Objekt zu eigenen Wohnzwecken genutzt oder kostenfrei an nahe Angehörige überlassen wird.

Welche Wohnförderung wollen Sie beantragen?

Um die Steuervergünstigung nach § 10f EStG in Anspruch zu nehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Immobilie muss selbst genutzt oder unentgeltlich überlassen werden.
  • Das Gebäude muss in einem Sanierungs- oder Entwicklungsgebiet liegen oder unter Denkmalschutz stehen
  • Es muss eine Bescheinigung der zuständigen Behörde vorliegen, dass das Objekt unter Denkmalschutz steht bzw. in einem Sanierungsgebiet liegt.
  • In der Vergangenheit wurde kein Antrag auf Eigenheimzulage gestellt.

Um die Steuervergünstigung nach § 10e EStG in Anspruch zu nehmen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Immobilie muss selbst genutzt oder unentgeltlich überlassen werden.
  • Bei dem Objekt handelt es sich um eine Eigentumswohnung oder eine Wohnung im eigenen Haus.
  • Das Objekt muss vor dem 1.1.1996 und nach dem 31.12.1986 angeschafft oder hergestellt worden sein.
  • In der Vergangenheit wurde kein Antrag auf Eigenheimzulage gestellt.
Wurde für das Objekt bereits ein Antrag auf Eigenheimzulage gestellt?*

Wurde in der Vergangenheit bereits kein Antrag auf Eigenheimzulage für das Objekt gestellt, kann die Steuervergünstigung nicht in Anspruch genommen werdden.

Liegt das Objekt in einem Ferien- oder Wochenendgebiet?

Liegt das Objekt in einem Ferien- oder Wochenendgebiet, ist die Immobilie ggf. aufgrund von baurechtlichen Vorschriften nicht zum dauerhaften Wohnen geeignet. Trifft dies auf Ihr Objekt zu, ist eine Steuerbegünstigung eventuell ausgeschlossen.

Die zuständige Behörde muss Ihnen eine Bescheinigung ausstellen, sollte des Objekt baurechtlich zum dauerhaften Wohnen zugelassen sein.

Wurden für weitere Objekte bereits Abzugsbeträge oder erhöhte Absetzungen beansprucht?

Den Abzugsbetrag nach § 10e des EStG können Sie nur für eine Wohnung in Anspruch nehmen (Objektbeschränkung).

Der begünstigte Ausbau oder die begünstigte Erweiterung einer Wohnung gelten ebenfalls als ein Objekt.

Wird der Abzugsbetrag für ein Folgeobjekt beansprucht?

Sie können die Steuervergünstigung ggf. auf ein Folgeobjekt übertragen, wenn das Objekt bis zum Ende des Förderzeitraums nicht zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde. Das Folgeobjekt muss ebenfalls alle Voraussetzungen für die Steuervergünstigung erfüllen.

Eigentümer

Geben Sie bitte an, ob das Objekt Ihnen alleine gehört oder es weitere Eigentümer gibt.

Sind Sie nicht alleine Eigentümer des von Ihnen zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäudes (begünstigtes Objekt), so kann der Höchstbetrag der Steuerermäßigung für das gesamte begünstigte Objekt insgesamt nur einmal in Anspruch genommen werden.

Tragen Sie den prozentualen Anteil an, der auf Sie entfallenden Miteigentumsanteil ein. Diese Angabe ist auch zu machen, wenn das Gebäude Ehegatten / Lebenspartnern gemeinsam gehört und die Aufteilung 50:50 beträgt.

Prozentualer Anteil

Tragen Sie den prozentualen Anteil an, der auf Sie entfallenden Miteigentumsanteile ein. Diese Angabe ist auch zu machen, wenn das Gebäude Ehegatten / Lebenspartnern gemeinsam gehört und die Aufteilung 50:50 beträgt.

Anzahl der Wohnungen

Bitte erfassen Sie die Anzahl der Wohnungen.

... davon eigengenutzt

Bitte erfassen Sie die Anzahl der eigengenutzten Wohnungen.


Euro am Sonntag

"Der Pionier für Online-Steuererklärungen in Deutschland unterstützt User bei komplexen Steuerfällen."

Euro am Sonntag 02/2021

ComputerBild

"Lohnsteuer kompakt [...] unterstützt auch komplexe Steuerfälle, bietet den VaSt-Belegabruf sowie die papierlose Abgabe."

ComputerBild 01/2021

Focus Money

"Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig [...] Sicherheit wird dabei großgeschrieben"

Focus Money 07/2020

€uro
PC Magazin 04/2019: Sehr gut
c't Magazin
Chip
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post