Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

 

Die ganze Welt des Steuerwissens

Lohnsteuer kompakt FAQs

 


Arbeitszimmer / Homeoffice



Wollen Sie die Homeoffice-Pauschale geltend machen?

Hier können Sie die neue Homeoffice-Pauschale geltend machen, die die Bundesregierung im Dezember 2020 neu eingeführt hat.

Alle Arbeitnehmer, die 2020 ins Homeoffice mussten, dürfen die Kostenpauschale von 5 Euro pro Tag von der Steuer absetzen. Die Pauschale beträgt maximal 600 Euro und kann folglich für maximal 120 Tage geltend gemacht werden.

Jeder Arbeitnehmer, der zwar zu Hause arbeiten musste, aber über kein eigenes Arbeitszimmer verfügt, kann die Pauschale beanspruchen.

Im Gegensatz dazu können die Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nur geltend gemacht werden, wenn ein vollwertiges Arbeitszimmer existiert, das überwiegend (min. 90 Prozent) für berufliche Zwecke genutzt wird.

Wollen Sie die Homeoffice-Pauschale geltend machen?


Feldhilfen

Wurde ein eigener Raum überwiegend beruflich als Arbeitszimmer genutzt?

Wenn Sie Ihr Arbeitszimmer zu mindestens 90% beruflich nutzen, wählen Sie "ja" aus.

Wenn Sie beruflich von zuhause aus arbeiten, können Sie Ihre Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer möglicherweise als Werbungskosten abziehen. Die Voraus­setzungen für den Steuer­abzug in der Steuererklärung sind streng.

Ein häusliches Arbeits­zimmer ist ein (separater) Raum, der seiner Lage, Funktion und Ausstattung nach in die häusliche Sphäre des Steuerpflichtigen eingebunden ist und hauptsächlich der Erledigung gedanklicher, schriftstellerischer oder verwaltungstechnischer beziehungsweise organisatorischer Arbeiten dient (BFH, Az. VI R 70/01 und XI R 89/00).

Wichtig: Dabei muss sichergestellt werden, dass eine private Nutzung als Wohnraum so gut wie ausgeschlossen ist.

Hinweis: Eine Arbeitsecke innerhalb des Wohnzimmers oder in einem anderen Raum wird nicht als Arbeitszimmer anerkannt.

Wollen Sie anstatt der tatsächlichen Aufwendungen für das Arbeitszimmer die Homeoffice-Pauschale geltend machen?

Sie haben die Wahl, ob Sie die tatsächlichen Kosten für Ihr Arbeitszimmer oder die Homeoffice-Pauschale geltend machen wollen. Wenn Sie die Homeoffice-Pauschale geltend machen wollen, wählen Sie bitte "ja" aus.

Aus Vereinfachungsgründen können auch Arbeitnehmer, bei denen die Abzugsvoraussetzungen eines Arbeitszimmers vorliegen, anstelle der tatsächlichen Aufwendungen den Pauschalbetrag für das Homeoffice absetzen.

Der Pauschalbetrag für die Nutzung des Arbeitsplatzes in der Wohnung wird nur für die Kalendertage gewährt, an denen die berufliche Tätigkeit ausschließlich in der Wohnung ausübt und keine andere Betätigungsstätte aufgesucht wird.

Insgesamt ist der Abzug der Tagespauschale für einen häuslichen Arbeitsplatz auf einen Höchstbetrag von 600 Euro im Jahr begrenzt.

Übt der Arbeitnehmer verschiedene betriebliche oder berufliche Tätigkeiten aus, sind sowohl die Tagespauschale von 5 Euro als auch der Höchstbetrag von 600 Euro auf die verschiedenen Betätigungen aufzuteilen. Mit der Tagespauschale sind alle (Mehr-)Aufwendungen für die Nutzung der häuslichen Wohnung abgegolten.


Focus Money

"Lohnsteuer kompakt funktioniert plattformunabhängig [...] Sicherheit wird dabei großgeschrieben"

Focus Money 07/2020

"Lohnsteuer kompakt ist aufgeräumt und übersichtlich. Einer der ersten Anbieter für Steuererklärungen via Web [...]"

Welt Online 04/2020

ComputerBild

"[...] unterstützt auch schwierige Fälle, bietet den VaSt-Belegabruf sowie die papierlose Abgabe mit persönlichem oder Anbieter-Zertifikat."

ComputerBild 03/2020

€uro
PC Magazin 04/2019: Sehr gut
c't Magazin
Chip
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post