Software Hosted in Germany Hosted in Germany
Sicher. Schnell. Zuverlässig.  
Digitale Datenübermittlung<br>gem. § 87c Abgabenordnung Digitale Datenübermittlung
gem. § 87c Abgabenordnung

 

Die ganze Welt des Steuerwissens

Lohnsteuer kompakt FAQs

 


(2016) Welche Fortbildungskosten kann ich absetzen?

Dieser Text bezieht sich auf die Steuererklärung 2016. Die Version die für die Steuererklärung 2019 finden Sie unter:
(2019): Welche Fortbildungskosten kann ich absetzen?

Als Fortbildungskosten können Sie alle Kosten abziehen, die Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Fortbildung entstanden sind. Dazu zählen im Besonderen Teilnahmegebühren und Lernmittel.

Als Teilnahmegebühren können Sie absetzen:

  • Schulgeld,
  • Honorare,
  • Lehrgangs-,
  • Kurs-, Seminargebühren,
  • Zulassungs- und Prüfungsgebühren.

Diese Gebühren können Sie in voller Höhe absetzen. Wenn Sie sich für die Fortbildung Gegenstände anschaffen, können Sie diese wie Arbeitsmittel absetzen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Fachliteratur,
  • Schreibwaren,
  • Aktentasche,
  • Computer,
  • Schreibtisch,
  • Tischlampe,
  • Bücherregal,
  • Diktiergerät,
  • Berufskleidung (Arbeitskittel).

Beachten Sie, dass Sie diese Lernmittel aber nur im Rahmen der Fortbildung nutzen, eine private Nutzung ist nicht erlaubt.

Daneben können Sie auch Ihre Reisekosten absetzen. Dazu können Sie die Reisekostenpauschale (0,30 Euro pro gefahrenen Kilometer) oder die tatsächlichen PKW-Kosten ansetzen.

In Ihrer Steuererklärung angeben können Sie auch Verpflegungspauschbeträge und Übernachtungskosten.

Außerdem können Sie so genannte Reisenebenkosten in Ihrer Steuererklärung angeben. Das sind etwa:

  • Parkgebühren,
  • Kosten für Gepäckaufbewahrung,
  • Kosten eines Autounfalls auf einer Fahrt im Zusammenhang mit der Fortbildung,
  • aber auch die Materialkosten für ein Meisterstück oder Gesellenstück im Handwerk oder auch
  • Schuldzinsen für ein Darlehen zur Finanzierung der Fortbildung.

Bewertungen des Textes: Welche Fortbildungskosten kann ich absetzen?

         

4.67 von 5
Anzahl an Bewertungen: 107

 

Kommentare:

31.03.2017
Ich habe eine Fehlermeldung bei der nicht ersichtlich ist, wie ich diesen Fehler wegbekomme.
02.05.2017
es werden viermal der gleiche Fehler angegeben: Bei den Kapitalerträgen, die dem inländischen Steuerabzug unterlegen haben, wurden korrigierte Beträge zu den Kapitalerträgen angegeben, die zugehörigen Kapitalerträge laut Steuerbescheinigung(en) wurden jedoch nicht erklärt (steuerpflichtige Person/Ehemann/Lebenspartner(in) A). In den Steuererklärungen von den Banken stehen aber exakt die Zahlen mit den Zeilen, die ich eingetragen habe und die das Programm als fehlerhaft bezeichnet. Rechnerisch (25% und 5,5%) stimmen die Bankangaben auch. Was soll ich anders eintragen?
29.05.2017
Zeigen wie man etwas löschen kann
31.05.2017
Es wird mir nur angegeben, dass Fehler da sind, aber nicht wo!
13.06.2017
wo sind die Fehler. Es gibt keinen direkten Zugriff darauf.
14.02.2018
wenn die Fehler nicht richtig erklärt werden ist der Hinweis wenig hilfreich.
10.05.2019
Ich kann einen angeblichen Fehler nicht finden und daher auch nicht beseitigen. Deshalb kann ich meine Steuererklärung 2016 nicht abgeben. Ich bitte um Hilfe.
Chip

"Der Pionier für Online-Steuererklärungen in Deutschland hat die Navigation für seine Nutzer nochmals verbessert."

€uro 02/2020

"Lohnsteuer kompakt ist eine leicht zu bedienende Internetanwendung, die sich auch auf Mobilgeräten gut nutzen lässt."

PC Magazin 04/2019

c't Magazin

"Die steuerlichen Erklärungen und Informationen dieser Dienste hinterließen [...] im Webdienst-Test den besten Eindruck."

c't Magazin, 12. 05. 2018

€uro
Die Welt am Sonntag
Stern
Focus
Handelsblatt
Bild.de
netzwelt
WirtschaftsWoche
MacWelt
Rheinische Post
Computer Bild