Online Steuererklärung

Jetzt Steuererklärung starten

Holen Sie sich einfach und schnell zu viel bezahlte Steuern zurück: Steuererstattung im Durchschnitt 1.200 Euro!

  • gut  Leicht verständliches Interview mit Steuertipps
  • gut  Höchste Sicherheit und Datenverschlüssung
  • gut  Sofortiger Einstieg ohne Installation
  • gut  Kostenlos testen und Erstattung berechnen

Lohnsteuer kompakt FAQs

Die ganze Welt des Steuerwissen


(2015) Was bedeutet DBA?

Deutschland hat mit vielen Staaten zur Vermeidung einer doppelten Besteuerung so genannte Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) geschlossen. Die einem DBA zugrunde liegende Situation ist die, dass Sie als Steuerpflichtiger in einem Vertragsstaat des DBA (etwa Deutschland) ansässig sind, also dort Ihren Wohnsitz haben, und Einkünfte aus einem anderen Vertragsstaat (etwa Frankreich) erzielen. Im Sinne des DBA sind Sie dann im Wohnsitzstaat (Deutschland) unbeschränkt und im Einkunftsstaat (Frankreich) beschränkt steuerpflichtig.

Das DBA kennzeichnet dabei, welcher Staat im Einzelfall das Besteuerungsrecht hat. Dadurch kann die Entstehung der doppelten Besteuerung verhindert werden.

Die vom deutschen Staat abgeschlossenen DBA sind im Bundessteuerblatt Teil I aufgeführt. Fast alle neueren DBA orientieren sich an dem OECD-Musterabkommen, nach dem das Besteuerungsrecht grundsätzlich auf Wohnsitz- und Einkunftsstaat verteilt ist.



Dieser Text bezieht sich auf die Steuererklärung 2015. Die Version die für die Steuererklärung 2018 finden Sie unter:
(2018): Was bedeutet DBA?




Bewertungen des Textes: Was bedeutet DBA?
4.30 von 5
Anzahl an Bewertungen: 43


Kommentare

23.03.2016 Ich weiß nicht, wo ich diesen Betrag von € 176,75 aus der elektr. LStBesch, Zeile 16 a) noch eintragen soll. Es handelt sich dabei um den Anteil der Arbeits- und Erfolgsprämie anteilig für 2014 - die natürlich erst im Jahr 2015 ausbezahlt wird. Können Sie mir weiterhelfen?
22.04.2016 DBA-Liste fehlt
22.04.2016 DBA-Liste fehlt
08.07.2016 Betreff Eingabe von Auslandseinkommen; Es gibt keine Möglichkeit das Einkommen in einer Fremdwährung einzugeben (z.B. NOK). Ebenso finde ich keinen Verweis über die weitere Verfahrensweise in diesem Punkt.
08.07.2016 Betreff Eingabe von Auslandseinkommen; Es gibt keine Möglichkeit das Einkommen in einer Fremdwährung einzugeben (z.B. NOK). Ebenso finde ich keinen Verweis über die weitere Verfahrensweise in diesem Punkt.
  • c't Magazin
    "Die steuerlichen Erklärungen und Informationen dieser Dienste hinterließen [...] im Webdienst-Test den besten Eindruck."
    c't Magazin (12.05.2018)
  • PC Magazin
    "Lohnsteuer kompakt bietet Ihnen alles, was Sie als Arbeitnehmer für die Steuererklärung brauchen."
    PC Magazin (05.04.2016)
  • Chip
    "Übersichtlich strukturiert, akzeptabel eingebundenes Hilfesystem [...] umfangreicher Ratgeber"
    Chip (03/2016)


  • €URO
  • Die Welt am Sonntag
  • Stern
  • Focus
  • Handelsblatt
  • Bild.de
  • netzwelt
  • WirtschaftsWoche
  • MacWelt
  • Rheinische Post
  • ComputerBild